Das Foodtruck-Kochbuch

Foodtruck-22x26-e1434447979600

Das Foodtruck-Kochbuch

Edition Michael Fischer

Preis: 24,99 €

„Next stop: Foodtruck!“

 Worum geht’s?  Foodtrucks sind im Moment in aller Munde und schießen wie Pilze aus dem Boden, längst sind Foodtrucks zum kulinarischen Bestandteil der täglichen Mittagszeit in vielen Städten geworden und das ist bei weitem nicht mehr nur ein Phänomen in Großstädten wie Berlin und München.

Aber was macht die Faszination Foodtruck eigentlich aus? Ganz einfach: Jeder Trucker lebt und liebt sein Produkt, meist ein ganz spezielles oder was Neues, häufig nur ein Hauptprodukt, aber immer regional, oft Bio, lecker, gesund, aber keine billige Massenware! Foodtrucker haben in der Regel auch immer eine liebevolle Verbindung zu ihrem umgebauten Truck und schätzen den direkten Kundenkontakt und das ehrliche Feedback der Kunden sehr und sind inzwischen überall dort anzutreffen, wo Menschen ihre Mittagspause verbringen oder zu einem der zahlreichen Streetfood-Festivals zusammen kommen.

 Was ist drin?  Service-Wüste Deutschland ade! Genießen Sie mit dem schönen Buch zum hippen Trend-Thema eine Reise durch Deutschland, Österreich und die Schweiz, lernen Sie dabei diese interessante Spezis und ihre Produkte kennen und lassen Sie auch gerne durch deren Lieblingsrezepte inspirieren!

Im schönen Buch aus der Edition Michael Fischer werden insgesamt 21 Foodtrucker portraitiert und wir erfahren sehr viel über deren Beweggründe und ihr Genuss-Credo.

Alle Portraits sind äußerst kurzweilig und spannend, weil es den Autoren gelungen ist, hier sehr persönliche Geschichten zu erzählen. Man spürt überall das Herzblut mit dem die Akteure vor Ort agieren und wie stolz und glücklich sie sind, wenn ihr Engagement durch das positive Feedback ihrer Kunden bestätigt wird.

Da sind Daniela und Jenny von „Nonido“ aus München zwei ehemalige Betriebswirt­schaftlerinnen, die auch Kolleginnen waren und die Bedürfnisse ihrer Kunden nach etwas leichtem und frischem in der Mittagspause aus eigener Erfahrung gut kennen. Aber was macht man, wenn man wenig Zeit hat, die Schlange vor der Supermarktkasse endlos scheint oder der Kellner die Ruhe weg hat. Ganz einfach, darauf sind die beiden Ladys mit ihrem stylischem Truck spezialisiert, z.B. mit einem kleinen „Sattlat aus roter Bete und Orange“, wirklich sehr lecker und super schnell und einfach nachzumachen.

Oder Myriam (aus Nizza) und Florian (aus dem Allgäu) haben sich mit ihrem Foodtruck „Heißer Hobel“ und den leckeren Allgäuer Käsespätzle in Berlin längst als Institution etabliert, obwohl es außer den Spatzen nichts anderes in ihrem Angebot gibt. Die Kunden stört das nicht, denn nirgendwo sind sie so lecker, denn ihre Philosophie ist: Gute Produkte frisch, schnell, hausgemacht! Sie verwenden deshalb zweierlei Bergkäse (6 und 12 Monate gereift) und einen 5-monatigen Emmentaler aus der kleinen Bio-Käserei „Obere Mühle“ von Florians Eltern in Bad Hindelang, auch sonst versuchen sie möglichst viele weitere Komponenten in Bioqualität einzusetzen.

Ergänzt werden diese sehr persönlichen Begegnungen, die mir ausnehmend gut gefallen haben, weil ich immer das Gefühl hatte, hier lerne ich die Akteure wirklich kennen und erfahre etwas über die Menschen im Truck, das hat mich wirklich überzeugt!

Bei den präsentierten 57 Rezepten der Trucker kommen Veganer und Vegetarier ebenso auf ihre Kosten wie Liebhaber von Hamburgern und anderen Fleischgerichten. Mich hat sehr vieles angesprochen, alles ist mit verhältnismäßig wenig Aufwand zu machen und vor allem die Empfehlungen von Menschen, die jeden Tag mit ganzen Herzen bei der Sache sind und uns ihre lang erprobten Lieblingsrezepte verraten. Das macht sie so besonders und hat mich sehr begeistert.

Das Buch portraitiert die angesagtesten Foodtrucker im deutschsprachigen Raum und liefert viele weitere Informationen zum Thema.

 Lieblingsrezepte:

 „Süßer Couscous-Salat“

 „Chocolate-Cherry-Brownie“

 „Fish-Tacos“

 Was ist besonders? Die sehr gelungene Kombination aus Sachbuch mit allen nützlichen Informationen zum neuen Trend-Thema und den spannenden persönlichen Portraits der Protagonisten der Szene sowie deren leckeren Geheimrezepte haben mich überzeugt!

Ausstattung und Layout sind wertig, modern und gleichzeitig rustikal. Besonders die Schwarzweiß-Fotos bei den Trucker-Collagen haben mich sehr angesprochen.

Die witzigen Piktogramme in Form von Trucks, zeigen nützlicher Weise an, wieviel Zeitaufwand notwendig ist.

 Fazit: Das Foodtruck-Kochbuch hat mich konzeptionell überzeugt und sehr gut unterhalten und die probierten Rezepte haben Spaß gemacht und köstlich geschmeckt!

Advertisements