Wild auf Schokolade

9783854317111_Cover_300dpi

Eveline Wild: Wild auf Schokolade

Pichler Verlag

24,90 €

„Köstlich kreative Schokoladenkreationen – oder von Könnern lernen!“

 Worum geht’s?  Eveline Wilde die preisgekrönte Konditorin, Jurorin („Deutschlands bester Bäcker“ ZDF) und Fernsehköchin (ORF) lässt uns in ihrem Vorwort zum schönen Titel „Wild auf Schokolade“ wissen, dass Schokolade eigentlich eine späte Leidenschaft von ihr ist. Davor war sie dem Zucker zugetan und hat hier alles in filigrane, bunte und hochglänzende Schaustücke verwandelt, was ihr in die Hände kam und damit stetig einen Preis nach dem anderen eingeheimst.

Nachdem sie nun seit 2008 mit ihrem Lebensgefährten, Stefan Eder (von dem auch die schönen Fotos im Buch sind), ein Hotel in der Steiermark führt, hat sie ihr Interesse für dieses tolle Produkt aber stetig gesteigert. Das Hotel verfügt über keine eigene Patisserie und Eveline hatte festgestellt, dass viele Gäste gerne selbstgemachte Mitbringsel für ihre Lieben zu Hause erstehen. Bestärkt von der positiven Resonanz auf die selbst hergestellten Sirupe, hat sie sich dann den Luxus gegönnt und sich personalisierte Schokoladentafel-Formen geleistet und das schlug sozusagen ein wie eine Bombe bei den Gästen und war der Anfang einer leidenschaftlichen Beziehung zu allem schokoladenem.

Was ist drin?  Zu Beginn des Buches geht es erstmal um die theoretischen Grundlagen (Verarbeitung/Kakao- u. Schokoladensorten, Arbeitsgeräte) und der Fragestellung, wie die Schokolade nach Europa kam.

 Die folgenden 65 wunderbar kreativen Rezeptideen gliedern sich in die folgenden Kapitel

 Schokolade heiss – kalt

 Es gibt z. B. eine „Hot Bounty“-Schokolade, die es mir sofort angetan hatte und die „Schokoladen-Holunderblüten-Eistorte mit Schokostroh“ sieht einfach umwerfend aus. Praktisch, dass gleich ein QR-Code und eine Youtube-Anleitung zur Herstellung des Schokostrohs mit geliefert wird. Das wird sowohl den Anfänger als auch den Profi-Bäcker begeistern, denn die Kreationen von Eveline haben alle den Wow-Faktor und sind nirgendwo gewöhnlich, da sind die Deko-Anleitungen eine tolle Sache!

 Desserts

 Hier setzt sich fort was schon begonnen hat, alle Rezepte können mühelos auch den verwöhnten Genießer schon rein optisch beeindrucken.

Torten

 Die „Beeren im Schokomantel“ und der „Schwarzwälder-Kirsch-Trifle“ haben es mir hier besonders angetan.

 Kuchen und Tartes

 Meine Lieblingsrezepte: „Frankfurter Kranz auf steirisch“ (mit Kürbiskernöl, tolle Idee). „Mousse-Chocolat-Tarte“ (Toll die Ausrollanleitung für den Mürbeteig, damit der perfekt gelingt.)

 Knsuprige Kleinigkeiten

 Viele interessante Pralinenkreationen für Anfänger („Schokoladen-Salami“) und Profis („Marzipanpralinen“).

 Deko-Ideen & Arbeitstechniken

 Viele nützliche Tipps und praktische Foto-Step-by-Step-Anleitungen, die vor allem ambitionierten Laien helfen, es den Profis hier gleichzutun. Mich überzeugt hier z. B. die sehr anschauliche Fotoanleitung, die das Temperieren der Schokolade Schritt für Schritt mit allen Kniffen erklärt.

 Abschließend folgen die sehr nützlichen Rubriken Glossar und Rezeptregister.

 Was ist besonders?  „Wild auf Schokolade“ liefert nicht nur sehr kreative Wow-Rezepte auf hohem Niveau, die ambitionierte Laien und Profis gleichermaßen begeistern wird, sondern alle Deko-Techniken sind mit QR-Codes oder Youtube-Anleitungen anschaulich präsentiert. Das gefällt mir ausgesprochen gut, so traut man sich auch mal an was Aufwändigeres ran. Die sehr ansprechenden Fotos von Stefan Eder, verstehen die perfekte Inszenierung noch zu steigern!

Auch die wertige Ausstattung mit Fadenheftung und beschichtetem Glanzpapier, das auch den Einsatz in der Küche nicht krumm nimmt, haben mich überzeugt.

Fazit: * * * * * Ein außergewöhnliches Buch zum Thema Schokolade, dass mit Kreativität besticht und gleichzeitig sehr gute Step-by-Step Anleitungen liefert, die man nur von Könnern erhalten kann. Ein Buch, das besonders ambitionierte Hobby-Bäcker/innen, und Konditoren begeistern wird.

Advertisements