Alkoholfreie Drinks

3D-Alkoholfrei

„Es muss nicht immer Schorle sein und ist Kokoswasser wirklich nur was für Hollywood?“

Eva Derndorfer/Elisabeth Fischer: Alkoholfreie Drinks

Der perfekte Begleiter von Frühstück bis Dinner

Copyright aller Fotos:  © Eisenhut & Mayer/Brandstätter Verlag

Brandstätter Verlag

Preis: 25,– €

Beim Verlag bestellen

Worum geht’s – oder Apfelschorle nein danke!

 Nee, wirklich nicht, Apfel-Schorle ist langweilig! Ein gutes Essen braucht in meinen Augen auch einen würdigen Partner. Aber was macht eine gute Partnerschaft aus: ganz einfach wie im richtigen Leben, man muss sich gegenseitig befruchten, gegenseitig unterstützen und am Ende ist das gemeinsame ganze mehr als zwei Soloakteure und im Idealfall wird daraus etwas neues großartiges, das wir uns nie hätten träumen lassen!

Bei Wein und Essen leuchtet uns das ein und wir diskutieren gerne mit dem Weinhändler unseres Vertrauens, ellenlang welcher Wein zu welchem Gang serviert werden soll. Nur bei den nicht alkoholischen Begleitern verschwenden wir keinen Gedanken daran, Mineralwasser und Fruchtsäfte, mehr braucht es da nicht, denken wir, die meisten Gäste werden sowieso Wein trinken? Leider eine vollkommen überholte Auffassung, immer mehr Menschen trinken immer weniger Alkohol, der Trend zu einer vegetarisch, veganen Ernährung bringt immer mehr Leute dazu auch ihre Trinkgewohnheiten radikal zu ändern!

Wie sieht es aus?

 Gottseidank keine graue Maus, sondern ein Buch, das genau weiß was zu ihm passt?

 Schaut es Euch an: geschmackvoller satt gelber wertiger Pappeinband mit farblich abgestimmten Buchrücken. Tolle Haptik durch farblich abgesetztes Prägeetikett und wunderschöner Grafikdruck auf dem Titel, farblich geschmackvoll in grün und rot inszeniert.

Auch die Accessoires Lesebändchen, schönes Layout, besonders die verwendeten sehr künstlerischen Schrifttypen und das farbige Kapiteldeckblatt, geschickt eingesetzt und perfekt abgestimmt erhöhen die schöne Gesamterscheinung, man weiß halt, was zu einem passt!

Auch die Optik muss stimmen, Piktogramme helfen bei der Wahl des richtigen Glases. Sehr geschmackvolle Fotos, wohldosierte Präsentation.

Dieses Buch achtet natürlich auch auf Qualität bei den inneren Werten (hochwertiges angerautes Papier, das sich toll anfüllt, Fadenheftung), hier weiß jemand was er verdient.

Neben dem ganz normalen Register, ist jeweils in den Innendeckel des Buches noch eine schöne geschmackvolle Inhaltsübersicht integriert, in der alle Drinks einer Kategorie schnell lokalisiert werden können.

Was ist drin?

 Wollen Sie es wirklich weiter dem Zufall überlassen, ob Sie den perfekten Partner finden?

 Tja, Sie können auch Glück haben und Sie erwischen die perfekte antialkoholische Begleitung für Ihre Speisen. Aber warum nicht mal Rat bei Profis holen, den Weinhändler unseres Vertrauens haben wir schließlich schon. Wer hält sich schon gerne während eines großartigen Essens den ganzen Abend an einer langweiligen Schorle fest, wenn die Weintrinker bei jedem Gang in Verzückung geraten, weil die Begleitung so großartig abgestimmt wurde. Bei leckeren alkoholischen Cocktails vertrauen wir auch auf das Fachwissen eines erfahrenen Bartenders.

Woran erkenne ich gute Begleitgetränke?

 Die richtige Hilfe zur Hand!

Ganz einfach, genau, wie beim Wein geht es hier um Sensorik (für mich auch Geschmackssinn) und das muss man üben, das wissen wir ja auch vom Wein. Wir brauchen eine gute Einführung und Experten, die uns das erklären und Hilfestellungen geben.

Hierzu haben Eva Derndorfer und Elisabeth Fischer gleich zu Beginn des Buches eine umfassende Sensorik-Tabelle erarbeitet, in der alle präsentierten Drinks klassifiziert werden. Hier gibt es nicht nur süß, sauer, bitter, salzig, sondern insgesamt 18 verschiedene Klassifikationen, allein für die süße Geschmacksrichtung schon 3 unterschiedliche Abstufungen.

© Brandstätter Verlag

Ihrer Meinung nach, braucht es – bis auf wenige Ausnahmen – mindestens 3 Bestandteile, um einen perfekten und ausgewogenen alkoholfreien Begleit-Drink zu kreieren und mindestens 7 Qualitätskriterien kennzeichnen diesen. Das er schmeckt ist dabei schon gesetzt, aber adelt nicht per se als adäquaten Begleiter.

Aber keine Angst, hier geht es nicht darum stundenlang zu mixen und zu shaken, vieles ist genauso schnell vorbereit, wie es braucht um eine Flasche Wein aus dem Keller zu holen und diese zu dekantieren.

Was bekommen wir serviert?

 „Erfrischende Drinks“, (Durstlöscher und spritzige Begleiter z. B. zu Käse und Snacks und der Star auf jeder Grillparty oder jedem Picknick)

Lieblingsrezepte:

Erdbeer-Holunderblüten-Schorle

Kir Tropical (mit Cassis und Kokoswasser)

„Natur-Drinks“, (Wald, Wiese, Kräutertopf oder Erdbeerfeld, eine neue alte Lust wird entdeckt, passt zu Flammkuchen u. Streetfood genauso wie zu Salat und Knödeln)

Lieblingsrezepte:

Pfirsich-Rosmarin-Sauermilch (Minutendrink, blitzschnell auf dem Tisch)

Kardamomsirup, Orangen-Ingwer-Zimt-Sirup

 “Wohlfühldrinks“, (Wellness im Glass, entspannt genießen mit Grüntee, Lassi und Co. und die perfekten Begleiter für einen kulinarischen Ausflug in den Orient oder auch zu Gemüse und Getreidegerichten)

Lieblingsrezepte:

Vanillisierter Zwetschken-Rooibos-Drink (Minutendrink, blitzschnell auf dem Tisch)

Mango-Lassi mit Orangenblütenwasser (Minutendrink, blitzschnell auf dem Tisch)

Erfrischender Quitten-Grüntee

„Festliche Dinner-Drinks“, (perfekte Begleitung oder fulminanter Aperitif zu einem anspruchsvollen Menü)

Lieblingsrezepte:

Granatapfel-Aperitif mit Zimt und Rosenwasser (Minutendrink, blitzschnell auf dem Tisch)

Ananas-Bowle mit Mango u. Himbeer-Eiswürfeln

Dessert—Drinks“, (perfekte Drinks für Naschkatzen und fulminante Begleiter zu allem Süßen wie Mehlspeisen, Desserts, Kuchen, Eis, Hauptdarsteller sind Früchte, Mohn, Vanille, Kakao oder auch Marzipan)

Lieblingsrezepte:

Marzipan-Bananen-Milch

Spritziger Pfirsich-Zitronengras-Drink

Aprikosenkokoswasser mit Vanille (Minutendrink)

Quittenlikör mit Piment

„Pionier-Drinks“ (Große Überraschung, mal herb, bitter, sauer, oder salzig, farbenfroh, aromatisch und manchmal auch schräg)

Lieblingsrezepte:

Cranberry-Ahorn-Kümmel-Drink („Austria meets Canada”)

Quitten-Tonic (Minutendrink)

„Smoothies“ (vom Frühstück bis zum Abendessen, süffig u. nahrhaft und saisonal)

Lieblingsrezepte:

Ananas-Avocado-Smoothie

Spicy Yellow Smoothie (Banane, Mango, Limette und ein Hauch von Chili)

Außerdem:

 Das sehr beeindruckende Buch hat außerdem in jedem Kapitel noch viel Neues parat, es gibt viele wissenswerte Beiträge zu Gewürzen, Kräutern, Tee, Sirups.

Wir lernen was zu Käse passt, es gibt viele Rezepte für kreative Sirup-Kreationen und wir bekommen Empfehlungen welches Glas am besten zum Drink passt und welche Speisen er adelt. Auch an die Kategorie ‚flüssige Geschenke hausgemacht‘ wurde gedacht und wird durch eine Auswahl an Etikettenvorlagen nützlicher weise ergänzt.

Wie sieht die Praxis aus?

 Die allermeisten Zutaten sind im gut sortierten Supermarkt zu erhalten, natürlich gibt es auch mal was das im Spezialgeschäft oder im Internet bestellt werden muss, wie das verwendete Leindotter Öl oder Enziansirup, das schöne Buch bemüht sich auch um wenige ausgewöhnliche Kreationen, die zu einem solchen ambitionierten Konzept unbedingt dazu gehören! Beeindruckt hat mich aber, dass die meisten Rezepte ungeheuer kreativ sind, obwohl sie nur 3 verschiedene Zutaten enthalten. Diese Minuten-Drinks sind auch besonders gekennzeichnet und ratzfatz gezaubert!

Bei ausgewählten Rezepten dürfen wir auch selbst entsaften, endlich mal eine Gelegenheit meinen Entsafter rauszuholen, den ich vor einigen Jahren unbedingt haben musste und der bislang ein Schattendasein fristete. So bin ich wenigstens sicher, dass auch die Qualität stimmt.

P.S. Noch eine kleine Randbemerkung, die ich bei meiner Recherche zum Buch herausgefunden habe, Kokoswasser ist nicht nur lecker, sondern auch preiswert im Bio-Supermarkt zu erstehen – wir müssen also nicht erst in Hollywood besetzt werden, um einen leckeren Cocktail damit zu mischen.

 Was mich begeistert hat – auf dieses Buch habe ich lange gewartet!

 Viele kreative Rezepte, die sowohl als Kreation, als auch mit hoher Praktikabilität glänzen können. Nicht nur Smoothies und Energiedrink-Rezepte, die quitsch-bunt aussehen, aber geschmacklich nicht überzeugen, sondern sehr große Auswahl an beeindruckenden Kreationen für alle möglichen Gelegenheiten!

Außergewöhnlich gut gemachte Einbettung in den thematischen Kontext. Tolle Wissensvermittlung und praktische Anleitungen, wunderbar!

Außerdem Empfehlungen für die richtige Glas Wahl und die richtigen kulinarischen Begleiter.

Das Buch lässt bei mir keine Wünsche offen!

Wer sind die Autorinnen?

© Eisenhut & Mayer/Brandstätter Verlag
© Eisenhut & Mayer/Brandstätter Verlag

Eva Derndorfer ist Ernährungswissenschaftlerin, Kaffeeexpertin, Tee- und Käse-Sommelière. Die Autorin zahlreicher Bücher hält Sensorik-Schulungen und Genussworkshops.

Elisabeth Fischer ist Autorin von über 40 Kochbüchern, Food-Stylistin und schreibt für Gourmetzeitschriften. Sie hält Workshops für Kochbegeisterte und Profis.

 Fazit: Das Buch ist ein kreativer Schatz und echter Trendsetter, der mich ungeheuer begeistert und bei mir keine Wünsche offen lässt, besser kann man das Thema nicht präsentieren. Auf dieses Buch habe ich lange gewartet (kreative Vielfalt kombiniert mit hoher Praktikabilität und umfassender Wissensvermittlung)!

Advertisements