Makhani mit Paneer

Quelle: Haya Molcho: Hayas Küche: Regionale Produkte, orientalische Rezepte

Fotos: Peter Mayr

Südwest Verlag

Preis: 29,99 €

mahknepaneer_HAYA_Kochbuch455759_bt
© Peter Mayr

 Zutaten für 4 Personen:

1 kg. Paneer

1 Liter Sonnenblumenöl

6 Knoblauchzehen

200 g. rote Zwiebeln

40 g. Butter oder Ghee

30 g. frischer Ingwer

½ TL gemahlener Kurkuma

1 Prise Garam Masala

1 Prise gemahlener Kreuzkümmel

½ TL Bockshornblätter, geschrotet

1 Liter passierte Tomaten

200 g. Cashewpaste (Zubereitung siehe Hayas Tipps)

3 TL Meersalz

3 TL Ketchup (oder Chipotle)

60 g Koriandergrün gehackt

Paneer in Würfel schneiden. Sonnenblumenöl erhitzen und die Paneerwürfel darin von allen Seiten frittieren. Dann mit einem Schaumlöffel herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Paneerwürfel nach dem Abkühlen in heißes Wasser legen, damit sie ein wenig weicher werden. Dann herausnehmen und abtropfen lassen.

Knoblauch und Zwiebeln abziehen. Knoblauch, Zwiebeln und Chilischoten klein schneiden. Butter oder Ghee in einer Pfanne erhitzen. Ingwer, Knoblauch,Chili und Zwiebeln zugeben und anbraten.

Kurkuma, Garam Masala, Kreuzkümmel, Chilipulver, Koriander und Bockshornklee hinzufügen. Passierte Tomaten dazugeben und gut verrühren. Das Makani zugedeckt 2 – 3 Minuten kochen lassen.

Cashewpaste und die Paneerwürfel hinzugeben. Vorsichtig unterheben. Salz und Ketchup einrühren. Koriandergrün zugeben und untermischen. Weitere 5 Minuten zugedeckt kochen lassen.

Hayas Tipp: Khorma ist in Indien ein Bindemittel und wird anstelle von Mehl verwendet. Es ist viel gesünder als jedes andere Bindemittel. Für 2 Portionen werden 100 Gramm ungesalzene Chashewkerne mindestens 1 Stunde in 250 Milliliter Wasser eingelegt und anschließend mit der Hälfte des Wassers püriert.

Anmerkung: Wir fanden es sehr köstlich und wer wissen will wie man selber Paneer macht, schaut am besten hier nach

Statt des Ketchups gab es bei mir ein selbstgemachtes Harissa

Advertisements