Kürbis mit Linsencurry

© EMF
© EMF

Quelle:

Supperclub Kochbuch: Geheime Küchen, Underground-Dinner & mehr

Rezept: Yannic Schon & Susann Probst von Kraut-Kopf

Edition Michael Fischer

Preis: 24,99 €

Die Gewürznüsse sind der Hammer, wir haben das Gericht schon vor einigen Monaten probiert, wirklich eine tolle Idee, die auch wieder sehr effektvoll ist und jede Menge her macht, ohne dass man stundenlang in der Küche stehen muss.

Zutaten (für 4 Personen):

Für die Gewürznüsse:

20 g. Walnusskerne

20 g. Haselnusskerne

½ TL Kreuzkümmelsamen

½ TL Koriandersamen

¼ TL Cayennepfeffer

25 g. Kürbiskerne

1 EL Sesamsamen

2 TL Mohnsamen

1 TL Biohonig

¼ TL Meersalz

Für das Linsencurry:

 180 g. Berg- oder Le-Puy-Linsen

1 kg. Hokkaido-Kürbis

Salz und Pfeffer

Etwas Olivenöl zum Einreiben

1 rote Zwiebel

1 kleine Knoblauchzehe

½ Bund Koriandergrün

1 TL natives Kokosöl

1 EL rote Curry-Paste

180 ml Kokosmilch (aus der Dose)

1 Handvoll Spinat

Zubereitung:

Die Walnuss- u. Haselnusskerne grob hacken. Kreuzkümmel- u. Koriandersamen im Blitzhacker fein mahlen. Nüsse, Gewürze, Kürbiskerne, Sesam- u. Mohnsamen in einer Pfanne ohne Fett anrösten, bis die Kürbiskerne beginnen aufzuplatzen. Den Honig dazu geben und unterrühren alles gleichmäßig mit Meersalz bestreuen. Die Gewürzmasse auf Backpapier verteilen und abkühlen lassen.

Den Backofen auf 200 ° Grad vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Linsen mit der doppelten Menge Wasser in einem Topf aufkochen, dann bei geringer Hitze etwa 20 Minuten kochen lassen.

Inzwischen den Kürbis waschen, je nach Personenzahl mit Schale vierteln und entkernen. Den Kürbis mit Salz und Pfeffer würzen, mit etwas Olivenöl einreiben und auf das Blech legen. Den Kürbis im Ofen (mittlere Schiene) je nach Größe etwa 20 Minuten garen. Für ein leckeres Röstaroma danach nach Belieben noch kurz die Griffunktion des Ofens zuschalten.

Für das Linsencurry Zwiebel und Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden. Das Koriandergrün waschen, trocken schütteln und hacken. Das Kokosöl in einem Topf zerlassen, Zwiebel, Knoblauch und Curry-Paste darin andünsten. Die Linsen abgießen, abtropfen lassen und dazu geben. Mit der Kokosmilch aufgießen mit Salz abschmecken. Alles aufkochen und bei geringer Hitze köcheln lassen, bis die Kokosmilch etwas eingedickt ist. Das Koriandergrün untermischen.

Den Kürbis aus dem Ofen nehmen und anrichten. Die Viertel mit Linsencurry füllen, den Spinat waschen, trocken tupfen und etwas zerpflücken. Spinat und Gewürznüsse darauf verteilen.

Advertisements