Holunderblütensirup

© Christian Verlag / Sandra Eckhardt
© Christian Verlag / Sandra Eckhardt

Quelle: Sarah Schocke/Alexander Dölle: Die Einmach-Bibel

Fotos Sandra Eckhardt

Christian Verlag

Preis: 39,99 €

Wir lieben ihn und haben vor einigen Wochen bereits 10 Liter produziert, immer wieder ein tolles Weihnachtsgeschenk, besonders bei den Familien mit Kindern kommt er gut an. Mein Tipp: Blüten nicht abwaschen, der Blütenstaub, sorgt für das Aroma, auch pflücken bei Regen kann hier schon für merklich weniger sorgen.

Zutaten Flasche (für1 l):

10–15 Holunderblütendolden

500 g Zucker

2 unbehandelte Zitronen

Zubereitung:

Die Holunderblütendolden zunächst in der Sonne auslegen, damit gegebenenfalls Insekten wegfliegen können. 1 l Wasser mit weißem Zucker (oder Rohrohrzucker, dann wird der Sirup dunkler) aufkochen, bis dieser sich vollständig aufgelöst hat.

Die Zitronen heiß waschen und in Scheiben schneiden.

Die Zuckerlösung, die Zitronen und die Dolden in eine Schale geben. Die Dolden beschweren, sodass sie alle in der Lösung liegen. Nach dem Abkühlen 3 Tage im Kühlschrank ziehen lassen.

Den Sirup erst durch ein Sieb, dann durch ein Tuch abseihen. In einem Topf aufkochen und entstehenden Schaum dabei abschöpfen. Noch heiß in eine sterilisierte Flasche füllen. Für eine Haltbarkeit von 12 Monaten den Sirup im Einkochtopf bei 90 °C etwa 15 Minuten einkochen.

Haltbar: 3–4 Monate

Advertisements