Selbst gemachter Vollmich-Joghurt

© Tara Fisher
© Tara Fisher

Quelle: Charlotte Pike: Fermentiert:
Sauerkraut, Kefir, Kimchi und noch vieles mehr.

Fotos: Tara Fisher

Verlag Edel Books

Preis: 16.95 €

Es ist kinderleicht eigenen Joghurt herzustellen. Zwar ist es nicht unbedingt billiger, als Joghurt zu kaufen, aber es macht einfach Spaß, und der Joghurt schmeckt lecker, vor allem, wenn man richtig gute Milch verwendet. Das Milchpulver dient dazu, den Joghurt etwas fester zu machen, was nicht nur Charlotte, sondern auch uns besser schmeckt. Wer einen besonders cremigen Joghurt möchte, ersetzt 100 ml Milch durch Sahne.

Zutaten (ergibt etwa 500 g):

2 gehäufte EL Bio-Joghurt mit lebenden Joghurt-Kulturen

500 ml Bio-Vollmilch

3 EL Milchpulver

Außerdem:

Ein digitales Küchenthermometer und eine gründlich ausgespülte 1-Liter-Thermosflasche.

Zubereitung:

Den Joghurt in ein sauberes Glas oder Keramikschüssel geben und 20 – 30 Minuten stehen lassen, bis er die Raumtemperatur hat.

Die Milch in einen Topf gießen und auf niedriger Stufe sehr sanft erhitzen, bis sie exakt 46 °C warm ist. Die Milch keinesfalls stärker erhitzen, da sonst die lebenden Joghurt-Kulturen abgetötet werden, sobald die Milch in den Joghurt gerührt wird. Den Topf vom Herd nehmen, das Milchpulver einstreuen und unterrühren. Die warme Milch langsam, mit einem Metalllöffel unter den Joghurt rühren.

Die Mischung in eine Thermosflasche füllen. Zuschrauben und über Nacht bei Raumtemperatur stehen lassen.

Am nächsten Morgen sollte die Milch zu Joghurt eingedickt sein. In kleine Schraubgläser oder Kunststoffbecher füllen. Mit einem Deckel verschließen oder mit Frischhaltefolie abgedeckt im Kühlschrank aufbewahren. Innerhalb von 5 Tagen verzehren.

TIPP: Bei der Zubereitung von Joghurt kommt es sehr darauf an, dass alle Geräte und Utensilien ganz sauber sind. Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, geben Sie vor der Verwendung, Schneebesen und Löffel in eine Schüssel und füllen Sie die Schüssel bis zum Rand mit kochendem Wasser. Halten Sie zum Sterilisieren auch den Fühler des Thermometers hinein. Gießen Sie dann das Wasser ab und trocknen die Geräte mit einem sauberen Küchentuch oder Küchenpapier

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Selbst gemachter Vollmich-Joghurt

  1. Hab ich schon mehrfach gemacht. Das Milchpulver braucht man nicht unbedingt und ich habe einfach einen alten 1 Liter Joghurttopf ausgespült und ihn dann über Nacht im vorgeheiztem Backofen (50 Grad) eindicken lassen. Im Kühlschrank hat er sich dann immer 14 Tage gehalten. Er schmeckt sehr mild und ist gut verträglich 🙂

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.