Sauerkraut und Sauerkraut mit Fenchel und Kümmel

© Tara Fisher
© Tara Fisher

Quelle: Charlotte Pike: Fermentiert:
Sauerkraut, Kefir, Kimchi und noch vieles mehr.

Fotos: Tara Fisher

Verlag Edel Books

Preis: 16.95 €

Grundrezept Sauerkraut

Sauerkraut gehört weltweit zu den bekanntesten fermentierten Lebensmitteln. Charlottes lässt sich einfach zubereiten und ist in weniger als eine Woche servierfertig. Dieses Kraut bleibt knackig, ist angenehm mild und nicht so essigsauer wie manches Produkt aus dem Supermarkt. Sauerkraut ist eine leckere Beilage für viele (Fleisch-) Gerichte schmeckt aber auch in Salaten und Sandwiches. Ziemlich einfach und wirklich sehr leckeres praxistaugliches Rezept, bei mir diesmal ohne Wasserkefir. Ich muss mir erst die Kristalle bestellen, aus denen dieser hergestellt wird.

 Zutaten (für 1-Liter-Glas):

500 g Bio-Weißkohl, sehr fein gehobelt.

4 TL Meersalz

Wasserkefir (optional, ich habe ihn weggelassen)

Außerdem:

Ein-Liter-Einkochglas mit Einkochring und Klammern, sterilisiert.

Kraut und Salz in eine große Glas- oder Keramik-Schüssel und von Hand sehr sorgfältig mischen. Dabei das Kraut zwischen den Händen leicht drücken, damit der Saft entweicht.

Das Kraut in ein Einkochglas drücken, damit weiterer Saft austritt. Es sollte vollständig mit einer Wasserschicht bedeckt sein. Wenn das Kraut nicht genug Saft hergibt, mit etwas Wasserkefir auffüllen (das war bei mir zum Glück nicht notwendig). Eine korrekte Fermentation kann nur stattfinden, wenn das Kraut vollständig bedeckt ist. Eventuell das Kraut mit einem Gewicht aus Glas oder Keramik, nicht aus Metall beschweren, damit es komplett untergetaucht ist. Wichtig ist auch das Glas nicht zu voll zu machen, sonst gibt es eine Sauerei, denn die Fermentation sorgt häufig dafür, dass das Kraut nach oben wächst.

Offen stehen lassen, bis die Fermentation einsetzt. Das kann sofort passieren, oder erst nach 2 – 5 Tagen.

Wer hier ein bisschen mehr wissen möchte, schaut einfach hier hier nach, wunderbare Seite, um alles über Fermentation zu erfahren.

 Das Kraut eine Woche an einem kühlen dunklen Ort fermentieren lassen. Das Sauerkraut hält sich ungeöffnet bis zu 3 Monate. Mit zunehmender Reifung verfärbt es sich leicht bräunlich. Das geöffnete Glas an einem kühlen, dunklen Ort aufbewahren und das Kraut innerhalb von 1 Monat verzehren.

Sauerkraut mit Fenchel und Kümmel

350 g. gehobelten Weißkohl und 1 gehobelten Fenchel mit 2 Teelöffeln Kümmelsamen und Teelöffeln Kümmelsamen und 4 Teelöffeln Salz vermengen und wie beschrieben verarbeiten. Vor dem Servieren können Sie einen geraspelten Apfel untermischen.

TIPP: Möglichst Bio-Weißkohl verwenden. Kohl aus herkömmlichem Anbau kann mit Chemikalien belastet sein, die die Fermentation hemmen.

Der gehobelte Kohl muss ganz dicht in das Glas gefüllt werden. Drücken Sie ihn mit der Faust oder einem Kartoffelstampfer kräftig nach unten.

Achten Sie darauf, dass der Kohl vollständig mit Lake bedeckt ist, sonst kann keine Fermentation stattfinden.

Advertisements