Fruchtig-gelbes Thai-Curry

© Jana Liebenstein
© Jana Liebenstein

Quelle: Inga Pfannebecker: Currys – Spicy One-Pot-Wonders

Fotos: Jana Liebenstein

Gräfe und Unzer Verlag

Preis: 8,99 €

Fruchtig-gelbes Thai-Curry

 Super schnell gemacht! Thai-Curys gehen bei uns immer, allerdings kaufe ich keine fertige Currypaste, bzw. habe einen Laden entdeckt, der die selber macht. Der Vorteil ist, man kann sie in relativ kleinen Portionen kaufen und sie schmecken wesentlich besser als die Industrieprodukte, da gibt es extreme Qualitätsunterschiede! Die gelbe Currypaste ist nicht ganz so scharf wie die rote oder grüne und sicherlich für Neulinge die bessere Wahl. Für mich persönlich gehört noch Thai-Basilikum (Sorte Hopara) statt Frühlingszwiebeln als Garnitur dazu und auch auf die mitgeschmorten Kaffirlimetten-Blätter möchte ich nicht verzichten.

 Zutaten (für 4 Portionen):

 3 Frühlingszwiebeln

1 Stück Ingwer (ca. 2 cm)

600 g Schweinefilet

1 nicht zu reife Mango|

400 g grüne Bohnen (Prinzessbohnen)

Salz

1 Dose Kokosmilch (400 g; nicht geschüttelt, gekühlt)

2–3 EL gelbe Thai-Currypaste

1–2 TL Fischsauce

1 TL brauner Zucker

1 EL Limettensaft

3 – 5 frische Blätter von der Kaffir-Limette (optional)

gibt es tiefgekülhlt im Asia-Markt

2 – 3 Zweige Thai-Basilikum (Hopara) (optional)

 Zubereitung:

Frühlingszwiebeln putzen und waschen. Den weißen Teil fein würfeln, den grünen Teil in Ringe schneiden. Ingwer schälen und fein würfeln.

Das Fleisch trocken tupfen und in schmale Scheiben schneiden. Die Mango schälen, das Fruchtfleisch vom Stein schneiden und würfeln. Die Bohnen waschen, putzen, entfädeln und in Stücke schneiden. In kochendem Salzwasser 12 Min. garen.

Inzwischen 3 EL von der festen Kokoscreme abnehmen und in einem Topf erhitzen. Die Currypaste darin anbraten, bis sie duftet und das Öl austritt. Die Zwiebelwürfel und den Ingwer und geknickte Zitronengrasblätter zugeben und kurz andünsten. Das Fleisch zugeben und unter Wenden 5 Min. braten. Restliche Kokosmilch und 200 ml Wasser angießen, aufkochen und alles bei mittlerer Hitze 20 Min. köcheln lassen.

Die Bohnen abgießen und abschrecken. Nach 15 Min. Garzeit die Bohnen und die Mango zum Curry geben. Das Curry mit Fischsauce, Zucker, Limettensaft und evtl. etwas Salz abschmecken. Mit Frühlingszwiebelgrün bestreut servieren. Bei mir wird mit Thai-Basilikum abgeschmeckt und garniert. Bitte auf die Sorte achten es gibt in Thailand bis zu 3 verschiedene Basilikum-Sorten. Hopara ist aber das gängigste.

 Zubereitungszeit: 35 Min. Zubereitung

Pro Portion ca. 385 kcal, 38 g E, 24 g F, 5 g KH

Advertisements