Enchiladas mit Reis und Käse (Rice and Cheese Enchiladas)

© Ulrike Holsten/Brandstätter Verlag

Quelle: Oliver Trific/Katharina Seiser (Hg.): USA Vegetarisch

Fotos: Ulrike Holsten

Christian Brandstätter Verlag

Preis: 34,90 €

 Das erste amerikanische Kochbuch, das Enchiladas (span.: mit Chili gewürzt) erwähnt, ist Bertha Haffner-Gingers „California Mexican-Spanish Cookbook“ von 1914. Seither hat sich der gefüllte Fladen, immer mit einer scharfen Tomatensauce bedeckt und überbacken, als eines der beliebtesten Gerichte mexikanischer Herkunft etabliert.

Der Knaller hier ist Chipotle-Chili, für mich unverzichtbar und dann die eingelegten Schoten in Essig, da soll mir noch mal einer mit fertiger Sauce kommen, geht gar nicht, kein Vergleich und genau der Grund,warum ich der amerikanischen Küche bisher immer sehr misstrauisch begegnet bin. Aber so, wunderbar, gerne wieder.

Zutaten:

125 g getrocknete schwarze Bohnen

1 getrocknete scharfe rote Chilischote

1 Knoblauchzehe

175 g Langkornreis

Salz

200 g Cheddar

Pfeffer

Chipotle-Chilipulver (oder scharfes Pimentón de la Vera)

(Wer die Wahl hat, sollte in jedem Fall das Chipotle-Chilipulver bevorzugen, dieses rauchig-scharfe Aroma ist nicht zu toppen, wir haben das Pulver selbst gemahlen aus getrockneten Früchten)

8 Weizen-Mais-Tortillas (bei uns diesmal gekauft)

Für die Tex-Mex-Tomatensauce:

5 Frühlingszwiebeln

2 Knoblauchzehen

2- 3 Chipotles in Adobo

(„Chipotle in Adobo“ sind ganze Chipotle-Schoten in einer speziellen dicken würzig-pikanten Tomatensoße mit Essig.)

2 EL Öl

1 große Dose gehackte Tomaten (ca. 800 ml Füllmenge)

Salz

Pfeffer

Limettensaft

Zubereitung:

Für die Sauce Frühlingszwiebeln putzen, in 1 cm große Stücke schneiden. Knoblauch pellen und hacken, Chipotles groß hacken.

Öl in einem Topf erhitzen, Frühlingszwiebeln und Knoblauch darin 2-3 Minuten anschwitzen. Chipotles und Tomaten dazugeben mit Salz und Pfeffer würzen und 35 Minuten sanft kochen.

Sauce mit einem Pürierstab im Topf fein pürieren. Weitere 15 Minuten bei sanfter Hitze unter häufigem Rühren dicklich einkochen lassen. Limettensaft dazugeben.

Tipps:

Die Sauce kann problemlose eingefroren werden. Sie passt z. B. auch sehr gut zu frittierten Maisbällchen und Tortillas. Kleine Mengen halten sich zudem ca. 1 Woche gut verschlossen im Kühlschrank.

Wer die Sauce noch schärfer mag, kann kurz vor Ende der Garzeit noch 1-2 Chipotles fein zerdrücken oder hacken und dazugeben.

Zubereitung:

Bohnen über Nacht in reichlich kaltem Wasser einweichen. Am nächsten Tag abgießen und anschließend in reichlich Wasser mit der Chilischote und der zerdrückten Knoblauchzehe weich garen. Abgießen und abkühlen lassen. Reis in Salzwasser nach Packungsanweisung kochen, abgießen und abkühlen lassen.

Käse reiben. Reis und Bohnen in einer Schüssel mit der Hälfte des Käses mischen. Mit Salz, Pfeffer und Chilipulver würzen.

Sauce zum Kochen bringen und davon in eine ofenfeste Auflaufform geben.

Ofen auf 200 °C vorheizen. Tortillas mit der Reismischung belegen und aufrollen. Auf die Tomatensauce setzen. Restliche Tomatensauce kurz erhitzen und heiß auf die Tortillas geben. Mit dem restlichen Käse bestreuen und 20 Minuten im heißen Ofen backen.

Getränk:

Chardonnay oder Bier

Advertisements