Schweinebauch auf orientalische Art

© Harrala Hamilton
© Harrala Hamilton

Quelle: Sabrina Ghayour: Scirocco

Fotos: Harrala Hamilton

Hölker Verlag

Preis: 24,95 €

Günstige Fleischschnitte können in Schmorgerichten ganz groß herauskommen. Beim Schweinebauch beispielsweise sorgt der hohe Fettgehalt dafür, dass das Fleisch trotz langer Garzeit wunderbar zart bleibt. Und die krosse Schwarte ist – richtig zubereitet – sowieso sensationell. Weil orientalische Gewürze Fleisch und Schwarte außerdem perfekt ergänzen, dürft ihr euch auf einen besonderen Genuss freuen. Reste – wenn es sie gibt – machen sich gut in Sandwiches.

Huh, als ich die Menge an Salz für die Kruste gelesen habe, hatte ich mächtig Angst, dass es zu salzig wird, das Salz ist hier aber nötig, damit Feuchtigkeit entzogen wird und die Kruste nicht letschert wird, das habe ich dabei gelernt. Außerdem unverzichtbar, den Braten nicht zu begießen. Mein erster Schweinebauch hat uns wirklich gut geschmeckt, das zitronige, blumige des grünen Kardamom harmoniert in diesem Rezept sehr schön mit dem herben, erdigem Charakter des schwarzen Kardamom. Die Note war deutlich, wir lieben das aber sehr.

Zutaten (für 6 Personen):

1,5 kg Schweinebauch

4–5 EL Knoblauchöl

2 TL gemahlener Koriander

2 TL Knoblauchpulver

2 TL gemahlener Ingwer

1 TL Paprikapulver (edelsüß)

1 TL gemahlener Kreuzkümmel

1 TL gemahlene Kurkuma

5 grüne Kardamomkapseln, zerdrückt

3 schwarze Kardamomkapseln

1 fingergroßes Stück Zimtrinde

3 gehäufte TL Meersalz

175 ml naturtrüber Apfelsaft

Saft von 2 Orangen

Zubereitung:

Den Ofen auf 150 °C vorheizen. Eine Fettpfanne mit Backpapier auslegen.

Die Schwarte mit einem sehr scharfen Messer rautenartig ca. 0,5 cm tief einschneiden und den Schweinebauch mit dem Knoblauchöl ringsum einmassieren.

In einer kleinen Schüssel Koriander, Knoblauchpulver, Ingwer, Paprikapulver, Kreuzkümmel und Kurkuma vermischen. Das Fleisch mit der Gewürzmischung einreiben und in die Fettpfanne legen. Grüne und schwarze Kardamomkapseln, Zimtrinde und 1 ½ Teelöffel Meersalz mit dem Apfel- und Orangensaft sowie 175 Milliliter Wasser vermengen und zum Fleisch in die Fettpfanne geben. Die Schwarte sollte aber nicht von der Flüssigkeit bedeckt sein (da einige Schweinebäuche höher als andere sind, benötigt man möglicherweise nicht die gesamte Flüssigkeit). Die Schwarte mit dem restlichen Salz einreiben. Im Ofen 5 ½ Stunden rösten. Wenn nötig, Wasser angießen. Das Fleisch während der Garzeit aber nicht begießen, damit die Schwarte schön knusprig wird.

Die Ofentemperatur auf 240 °C erhöhen und das Fleisch weitere 30 Minuten rösten, bis der Schweinebauch dunkelbraun und knusprig ist. Aus dem Ofen nehmen, mit Alufolie bedecken und vor dem Anschneiden und Servieren 10 Minuten ruhen lassen.

Advertisements

4 Gedanken zu “Schweinebauch auf orientalische Art

  1. Ich bin ja ein Riesen-Schweinebauch-Fan. Die perfekte Kruste hat für mich bisher das Rezept aus NOPI geliefert – da braucht man auch jede Menge Salz. Deinen orientalischen Bauch nehme ich gerne zum Testen mit 🙂 Ich fürchte allerdings, das wird noch dauern, da mein Backofen nicht mehr zuverlässig funktioniert und mit ihm leider gleich eine neue Küche fällig ist.

    Gefällt mir

    1. Ich freue mich über Dein Expertinnen-Urteil! Den neuen Herd habe ich gerade bekommen, allerdings erst mal nur im Wochenendhäuschen. Der Einbau hat uns einige Nerven gekostet, weil es am Anfang nicht ganz gepasst hat und da denkt man immer in Deutschland ist alles genormt…..

      Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.