Orangenkuchen mit Karamell-Topping

© Stefan Braun für ZS Verlag
© Stefan Braun für ZS Verlag

Quelle: Franziska Schweiger: I love Baken

ZS Verlag

Preis: 21,99 €

Dieser Kuchen hat uns den Sonntag versüßt, das Topping ist lecker aber pures Hüftengold, was soll’s wir haben anschließend einen langen Spaziergang gemacht. Ich kann mir auch gut die beiden Varianten vorstellen, Zimt geht bei mir immer und Kuvertüre ist auch eine Option, wenn man nicht so ein Süßschnabel ist.

Zutaten (Für 1 Kastenform von 30 cm Länge/15 Stücke):

 Für den Rührteig:

2 Bio-Orangen

180 g weiche Butter

180 g Puderzucker

feines Meersalz

4 Eier (Größe M)

220 g Weizenmehl (Type 405)

1 EL Backpulver

100 g geröstete Mandeln

1 gestr. TL Zimtpulver

Für das Karamelltopping:

100 g Zucker

250 g Sahne

feines Meersalz

½Vanilleschote

Zesten von 1 Bio-Orange

Außerdem:

Butter und Mehl für die Form

Zubereitung:

 Den Backofen auf 210°C Umluft vorheizen. Die Kastenform mit Butter einfetten und mit Mehl ausstäuben. Für den Rührteig die Orangen heiß waschen und trocken reiben, die Schale fein abreiben und 150 ml Saft auspressen.

Die Butter mit dem Puderzucker und 1 Prise Meersalz in einer Schüssel mit den Quirlen des Handrührgeräts oder in der Küchenmaschine mindestens 3 Minuten schaumig schlagen.

Die Eier nacheinander jeweils gut unterrühren und alles weitere 2 Minuten hellschaumig aufschlagen. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und sieben. Mandeln, Zimt und Orangenschale untermischen. Die Mehlmischung nach und nach abwechselnd mit dem Orangensaft unter die Buttermasse rühren.

Den Teig in die Form füllen und im Ofen auf der mittleren Schiene zunächst 10 Minuten backen, dann die Ofentemperatur auf 175°C Umluft herunterschalten und den Kuchen etwa 30 Minuten goldbraun fertig backen.

Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und in der Form lauwarm abkühlen lassen, dann vorsichtig aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen.

Für das Karamelltopping den Zucker in einem Topf bei schwacher Hitze bernsteinfarben karamellisieren. Dann mit 100 g Sahne ablöschen und aufkochen lassen.

Die restliche Sahne dazugießen und 1 Prise Meersalz sowie die Vanilleschote hinzufügen und alles 2 Minuten köcheln lassen. Die  Karamellsauce durch ein Sieb gießen.

Die Oberfläche des Orangenkuchens mit der Karamellsauce und den Orangenzesten dekorieren

Tipp:

Wer mag, kann aus der Karamellsauce ganz einfach eine Zimtsauce zaubern – dafür einfach die Vanilleschote durch ½ TL Zimtpulver ersetzen. Schokofans überziehen den Kuchen mit einer Schokoglasur.

Advertisements

2 Gedanken zu “Orangenkuchen mit Karamell-Topping

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.