Workshop Würzen

workshop_wuerzen_cover

Bettina Matthaei: Workshop Würzen

Fotos: Hubertus Schüler

Becker Joest Volk Verlag

Preis: 49,90 €

Gewürzt wie?

Worum geht es – oder gewürzte Langeweile nein danke!

Eigentlich heißt es ja gewusst wie und das trifft in jedem Fall auch beim Würzen zu, denn langweilig war gestern. Vanille kann mehr als nur einen Pudding adeln und auch die Muskatnuss kann sich noch spannendere Begleiter als Spinat, Blumenkohl oder Kartoffelpüree vorstellen. Und eigentlich geht uns das auch so, aber wer weiß schon wozu tasmanischer Bergpfeffer am besten passt und wie schmecken eigentlich Paradieskörner? Wer von einer Speise mehr als Salz und Pfeffer als geschmackliche Komponente erwartet, sollte mal reinschauen in das schöne neue Buch von Bettina Matthaei das gleich auch noch treffend Workshop Würzen heißt, denn hier wird es spannend für Gaumen und Nase, ohne dass Sie gleich einen Wochenend-Trip nach Marrakesch oder sonst wo buchen müssen um in die Aromawelten eines arabischen Souks einzutauchen. Ganz zu schweigen von den Fällen, wo wir mutig Tonkabohnen und Sezuan-Pfeffer für ein bestimmtes Gericht gekauft haben, diese aber nach einmaligen Gebrauch ein trostloses Dasein im Gewürzschrank fristen müssen, weil wir diese zwar benutzt haben, aber ohne zu lernen, was das Gewürz ausmacht und was damit alles möglich ist.

Wer hilft uns hier auf die Sprünge?

Bettina Matthaei hat eine ausgeprägte Leidenschaft für Gewürze. In ihren z.T. preisgekrönten Büchern spielen Gewürze immer eine besondere Rolle und geben ihren Rezepten ihre ganz persönliche Handschrift. Für das Familienunternehmen, die Hamburger Manufaktur 1001 Gewürze (www.1001gewuerze.de) sowie für Kunden, bekannte Köche und die gehobene Gastronomie, entwickelt sie ausgefallene Gewürzmischungen. Daneben veranstaltet sie Gewürz-Workshops, u.a. an Bord der MS Europa. Ihre zahlreichen Reisen in die Gewürzländer der Welt inspirieren sie und durch den ständigen Umgang mit Gewürzen entdeckt sie immer neue geschmackliche Nuancen. So entstehen laufend neue Ideen, wie sich Gewürze harmonisch, spannend oder ungewöhnlich kombinieren und in Rezepten einsetzen lassen.

Wie sieht es aus?

Ich halte einen großformatigen Bildband in den Händen, der schon auf dem geschmackvollen Cover mehr als 200 würzige Abenteuer verspricht. Ein hochwertiger Bildband mit tollen Fotos und exquisiter Ausstattung (Glanzpapier, Fadenheftung) ist es geworden. Und damit eine wunderbare Möglichkeit, sich selbst oder auch anderen mit diesem Buch, dass nicht nur nützlich, sondern auch sehr geschmackvoll ist und zudem Abenteuer verspricht, eine Freude zu machen, denn hier wird nicht nur gewürztechnisch, sondern auch optisch viel geboten.

Was ist drin  – oder 50 Möglichkeiten für eine aromatische Sensation auf dem Teller?

Pflichtlektüre – geht auch auf zwei Seiten und dann sind wir dran!

Viele von uns denken bei Pflichtlektüre an die Klassiker im Deutschunterricht, bei denen unter 200 Seiten gar nichts ging. Nee, keine Angst hier wird auf ganzen 2 Seiten übersichtlich absolutes Praxiswissen präsentiert, es geht z. B. darum, was Gewürze partout nicht mögen, Haltbarkeit, Bio oder nicht und auch den richtigen Zeitpunkt zum Würzen. So macht’s mir Spaß, ich will ja was ausprobieren und mich nicht durch eine ellenlange Einleitung quälen.

Klasse statt Masse, das ist hier die Devise – oder prüfe sich, wer sich bindet!

Vom Steckbrief zur Anwendung plus 3 unkomplizierte Varianten

50 Gewürze von Ajowan (Königskümmel) über Anis, Bergpfeffer, Bockshornklee, Buschtomate, Kardamom, Koriander, Kreuzkümmel, hin zu Sternanis, Sumach, Wacholder, Zimt werden von Bettina Matthaei noch mal ausführlich mit ausführlichem Steckbrief z. B. zu Geruch, Geschmack, Kombinationsmöglichkeiten vorgestellt. Auf der Folgeseite gibt es dann eine Rezept dazu und jeweils 3 kleine Anregungen was man mit diesem Gewürz noch anstellen kann, ohne dass das gleich in eine wahre Gewürzorgie ausartet. Das ist prima, denn wir wollen ja wirklich ein Gewürz besser kennenlernen und nicht bei jedem Rezept gleich die Regale im Gewürzhandel unseres Vertrauens leerräumen, sondern uns an eine Geschmacksrichtung mit unterschiedlichen Optionen, die möglichst unkompliziert funktionieren, herantasten. Mein Gewürzschrank freut sich über neue Mitbewohner, allerdings geht es hier erstmal um Klasse und nicht um Masse! Didaktisch ist das ein tolles Konzept, es überfordert niemanden, weder geschmacklich noch das Portemonnaie und so wird es möglich, dass wir uns ohne Stress und Überforderung mit einem Gewürz ganz entspannt anfreunden können und wie in einem Workshop gezielt an die unterschiedlichen Facetten dieses Aroma herangeführt werden. Auch Balsamico und Co. haben über die Jahre hinweg, so unsere Herzen erobert und sind heutzutage aus der Alltagsküche gar nicht mehr weg zu denken.

Was gibt es denn schönes Würziges?

Garnelen in Anis-Orangen-Sauce

Australisches Hacksteak mit Bergpfeffer

Iranischer Lammeintopf mit Bockshornklee

Sashimi mit Buschtomaten-Sesamkruste

Kartoffel-Eier-Curry mit frischen Curryblättern

Pulled-Pork mit Dillsamen

Kaninchenkeulen mit Fenchel und Tomaten

Curry-Linsen mit Galgant

Rosa gebratene Hirschfilet mit Langpfeffer

Zitronenfisch mit Lemon Myrtle

Pavlova mit Olida-Erdbeer-Püree

und so vieles mehr, was ich auch unbedingt noch ausprobieren möchte….

Alles ist nicht zu kompliziert in der Zubereitung und steht häufig in 30 -45 Minuten auf dem Tisch. Fleischliebhaber sind leicht im Vorteil, es gibt aber auch vieles mit Fisch, Garnelen, oder. Gemüse und ein paar Rezepte, wie z. B. die von mir probierte Rote Zwiebel-Suppe mit Rotwein und Tonka, sind auch für Veganer geeignet.

 50 x X – oder was passt zu?

Bettina Matthaei stellt 50 unterschiedliche Gewürze vor hat aber auch weitere Kombinationen im Auge. In der Rubrik „Was passt zu?“ gibt es eine Fülle von weiteren Ideen für A wie Annas bis Z wie Zucchini. Die Gewürz-Expertin kann sich Freundschaften zwischen Annas, Zimt Vanille, Tonka, Ingwer, Galgant, Nelke, Muskatnuss und mehr auch gut vorstellen. Wie in einem guten Kochkurs, werden wir aber damit nicht gleich zu Beginn überfallen, sondern dürfen nach ein wenig Theorie und ganz viel Praxis am Ende auch selbst kreativ werden, die Autorin ist hier nur der Impulsgeber. Die meisten Gewürze werden sich problemlos besorgen lassen, es gibt aber bei den 50 vorgestellten Würzzutaten natürlich auch ein paar Spezialitäten, die vermutlich nur bei Spezialversendern online zu bestellen sind. Ein bisschen Überraschung sollte ja auch sein, denn das Buch wendet sich eindeutig an Kochbegeisterte, die ein Faible für Gewürze haben, bietet jedoch auch interessierten Anfängern hier einen vernünftigen Einstieg in die Materie.

Was ist besonders?

Stellt Euch vor, Ihr habt 50 Gewürze im Schrank und benutzt sie auch!

Viele von uns haben deutlich mehr Gewürze im Küchenschrank als sie benutzen. Manches landet dort weil es ein Urlaubsmitbringsel ist, andere Gewürze wiederum wurden nur für ein spezielles Gericht angeschafft. Weil wir so gut wie nichts darüber wissen, sondern uns nur sklavisch ans Rezept gehalten haben, fristen diese interessanten Optionen oft ein Schattendasein im Küchenschrank und wir ärgern uns beim Suchen, dass wir gar nichts mehr wieder finden, so voll ist es inzwischen da. Das muss nicht sein und geht deutlich besser, allerdings braucht man dazu kompetente Unterstützung, genau das liefert dieses schöne Buch hier. Außerdem gibt es viele leckere Rezepte, die aus einem langweiligen Essen, ein wirklich einzigartiges Mahl zaubern können, von dem auch unsere Gäste und Lieben noch lange schwärmen werden. Abgerundet mit den 3 kleinen Ideen, was sonst noch mit dem jeweiligen Gewürz möglich ist, wird daraus ein echtes Seminar bei einer anerkannten Expertin zum Thema Würzen. Genau so geht es, wenn Bücher nicht im Bücherregal verstauben sollen, sondern frischen Wind und neue Erkenntnisse in unsere Küche bringen. Jeder Kochkurs in der Volkshochschule ist da deutlich teurer als dieses tolle Kochbuch, Kurse bei Profis spielen sowieso preislich in einer anderen Liga und da muss ich mich zeitlich nach dem Dozenten richten. Hier hat die Expertin immer dann Zeit, wenn auch wir auch Lust auf ein kulinarisches Würzabenteuer haben und 200 Rezepte bekommen wir auch in keinem Kurs mitgeliefert.

Fazit oder wem gefällt’s

Definitiv ein Buch für „Gernekocher“, die fundiert und strukturiert ihr Gewürz-Spektrum erweitern wollen. Dieses Buch basiert zu Teilen auf dem inzwischen vergriffenen Titel Würzen von Bettina Matthaei aus dem Heyne Verlag. Da dieses Buch inzwischen leider vergriffen ist, aber im Antiquariat Liebhaber-Preise aufruft, ist der vorliegende Band aus dem Hause Becker Joest Volk eine echte Alternative für alle, die strukturiert anfangen wollen, ohne dabei gleich ihre Kreditkarte im Gewürz-Online-Shop zum Glühen bringen zu wollen. Das überzeugende didaktische Konzept der Autorin wird hier durch die vielen geschmackvollen Fotos deutlich besser und auch ansprechender präsentiert, obwohl es trotz Premium-Ausstattung preislich deutlich unter dem antiquarischen Titels liegt und ist damit also durchaus ein Schnäppchen.. Optisch hat dieses Buch viel mehr zu bieten.

Herzlichen Dank für die Übersendung eines Rezensionsexemplars.

 

Advertisements