Duftende Lammhaxen mit Knoblauch und Aprikosen

© Clare Winfield
© Clare Winfield

Quelle: Jenny Linford: Knoblauch

Fotos Clare Winfield

Ars Vivendi Verlag

Preis: 22,–

Lammhaxen brät man am besten ganz langsam. Bei diesem Rezept wird das Fleisch zart und würzig, Couscous oder Reis passen hervorragend zu dem aromatisch duftenden Lammgericht. Knoblauch verwende ich stets frisch gerieben und nie gemahlen, da ich den eigentlich immer vorrätig habe. Beim Zimt war ich auch ein wenig zurückhaltender, weil ja schon die Zimtstange mitschmorte und ich andere Aromen hier nicht übertönen wollte. Dafür habe ich uns aber noch ein bisschen Kreuzkümmel und Koriander gegönnt, weil das sehr gut hier passt finde ich. Rosenwasser verwende ich nur, wenn ich Top-Qualität bekomme, das schmeckt nämlich bei minderwertigen Qualitäten schnell mal seifig. Uns hat es so ziemlich gut geschmeckt.

Zutaten (für 4 Personen):

2 EL Olivenöl

4 gleich große Lammhaxen

2 Zwiebeln, fein gehackt

2 Knoblauchzehen, gehackt

1 Stange Staudensellerie, fein gehackt

1 Karotte, in dünne Scheiben geschnitten

1 Zimtstange

1 TL gemahlener Ingwer (bei mir frisch geriebener)

½ TL gemahlener Zimt

optional gemahlener Koriander und Kreuzkümmel nach Geschmack

1 Prise Safranfäden, gemahlen und in 1 EL warmen Wasser eingeweicht

½ TL schwarzer Pfeffer aus der Mühle

3 EL Tomatenmark

Salz

12 getrocknete ungeschwefelte Aprikosen

1 EL flüssiger Honig

½ TL Rosenwasser (nach Belieben)

3 EL Mandelblättchen, ohne Fett goldbraun geröstet

frisch gehacktes Koriandergrün zum Garnieren

Außerdem:

große Kasserolle mit Deckel

Zubereitung:

Den Backofen auf 150 °C vorheizen.

1 EL Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen. Die Lammhaxen zugeben und rundum anbraten. Aus der Pfanne nehmen.

Das restliche Olivenöl in einer Kasserolle erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch, Sellerie, Karotte und Zimtstange zufügen und unter Rühren vorsichtig braten, bis die Zwiebeln weich sind und die Mischung ihr Aroma entfaltet. Ingwer, Zimt, Safranwasser und Pfeffer untermengen, dann das Tomatenmark einrühren. Die angebratenen Lammhaxen in den Bräter legen und rundum mit der Mischung umgeben.

Das Fleisch knapp mit Wasser bedecken, mit Salz würzen und zum Kochen bringen. Den Deckel auflegen und im vorgeheizten Ofen 2 Stunden schmoren. Nach ½ Stunden die Aprikosen zugeben.

Sobald das Lamm zart und gar ist, Honig und Rosenwasser unter die Sauce rühren, mit  Mandelblättchen und Koriandergrün garnieren und sofort servieren.

Advertisements

2 Gedanken zu “Duftende Lammhaxen mit Knoblauch und Aprikosen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.