Sandwich mit Speck, Salat und Ananas

©Simon Wheeler/AT-Verlag

Quelle: Hugh Fearnley-Whittingstall: Täglich Früchte

Fotos: Simon Wheeler

AT Verlag

Preis: 28,– €

Verblüffend diese Kombination, aber ungemein lecker, ich hatte nur Römersalat im Haus, aber mit Radicchio stelle ich es mir noch ein wenig spannender vor, auch optisch. Werde ich beim nächsten Mal unbedingt probieren.

Es klingt vielleicht sonderbar, ein Sandwich mit Ananas aufzupeppen, aber so abwegig ist es eigentlich gar nicht. Ebenso wie die üblichen Tomatenscheiben verleiht auch die tropische Frucht dem Sandwich Saftigkeit, Aroma und eine süß-säuerliche Note. Und Ananas mit Speck schmeckt einfach toll. Ein paar knackige, leicht bittere Salatblätter und eine Spur Senf geben dieser salzig-süßen Kombination Pep.

Zutaten (pro Person):

2–3 Scheiben guter Speck

(Rücken oder Bauch, geräuchert oder ungeräuchert, ganz nach Wunsch)

Sonnenblumenöl

2 Scheiben gutes Weißbrot

Butter zum Bestreichen

Senf der bevorzugten Sorte

1–2 Scheiben geschälte, reife Ananas, 1 ½ bis 2 cm dick

einige Blätter Radicchio, Chicorée oder Römersalat

frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

Den Speck in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze in wenig Sonnenblumenöl anbraten, dabei ein- bis zweimal wenden. Eine Brotscheibe mit Butter bestreichen und den heißen Speck darauflegen.

Mit der zweiten Brotscheibe die Pfanne auswischen, um etwas Bratensaft aufzunehmen, dann mit Senf bestreichen.

Dann die Ananas in die heiße Pfanne geben und auf jeder Seite einige Minuten anbraten, bis sie goldbraun und heiß ist. Die angebratene Ananas auf den Speck legen und etwas Pfeffer darüber mahlen. Mit Blattsalat belegen und mit der zweiten Brotscheibe abdecken; sanft andrücken und 1–2 Minuten stehen lassen, damit die Ananas leicht abkühlt, dann essen.

Variation: Die Kombination von Schweinefleisch und Ananas eignet sich auch für ein gehaltvolleres Hauptgericht: Dazu ein Kotelett anbraten, dann einige Scheiben Ananas in dem in der Pfanne verbliebenen Öl anbraten. Mit einem Schuss Apfelwein, Weißwein oder Wasser ablöschen und den Bratenfond mit etwas Senf, Olivenöl sowie Salz und Pfeffer mischen und als einfaches, warmes Dressing für einen Blattsalat als Beilage verwenden

Advertisements

4 Gedanken zu “Sandwich mit Speck, Salat und Ananas

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.