Rosmarinaufstrich mit viel Liebe

©Udo Einenkel/BLV Buchverlag

Quelle: Henriette Wulff/Udo Einenkel: Eat the beat!

Fotos: Udo Einenkel

BLV Buchverlag

Preis: 20;– €

Nussig, milde Sonnenblumenkerne, feat. würzige Austernpilze und dazu einen Hauch Mittelmeer durch Rosmarin. So lasse ich mir einen rein-pflanzlichen Aufstrich gerne servieren. Eine runde und vor allem cremige Sache, Udo hat sein Bestes gegeben!

Simon & Garfunkel zum Frühstück ist immer eine gute Idee. Ihre Version des aus dem Mittelalter berlieferten Volksliedes ganz besonders. Im Lied – es geht um ein gescheitertes Liebespaar, das sich scheinbar unlösbare Aufgaben als Bedingung für einen Neuanfang stellt – stehen die Kräuter für Kraft, Liebe (Rosmarin) und Mut. Udo haben sie zu einem veganen Rosmarin-Austernpilz-Brotaufstrich inspiriert. Wenn man den Song zum Rezept hört, versteht man spätestens bei der letzten Strophe, dass es nicht darauf ankommt, alle Aufgaben zu lösen, sondern nur darum, dass man einfach sein Bestes gibt: Ein wunderbares Motto für die Herausforderungen des neuen Tages!

 

Zutaten (für ca. 10 Portionen):

125 g Sonnenblumenkerne

500 ml Wasser + 50 ml

50 g Zwiebeln

4 EL Olivenöl + 50 ml

200 g Austernpilze

Salz und Pfeffer

2 EL Rosmarin, gehackt

Zubereitung:

Zur Vorbereitung: Sonnenblumenkerne mit 500 Millilitern Wasser in einen Kochtopf geben und 2 Stunden einweichen. Für den Aufstrich: Sonnenblumenkerne und Wasser zum Kochen bringen und 5 Minuten bei geringer Temperatur kochen. Dann die Kerne in ein Sieb abgießen und gut abtropfen lassen. Abkühlen lassen.

Die Zwiebeln schälen und fein hacken. In einer Pfanne 2 Esslöffel Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten. Dann beiseitestellen und abkühlen lassen.

Die Austernpilze mit einem Pinsel oder trockenen Tuch reinigen. Nicht waschen! Die Pilze klein hacken und in einer Pfanne mit 2 Esslöffel Olivenöl braun braten. Mit Salz und Pfeffer würzen und den Rosmarin unterrühren. Ebenfalls kalt werden lassen.

Zum Fertigstellen: Sonnenblumenkerne, Zwiebeln, 1 Teelöffel Salz, 50 Milliliter Wasser und 50 Milliliter Olivenöl in einem Blitzhacker oder mit dem Pürierstab zu einer glatten Creme pürieren. Mit einem Löffel die Austernpilze unter die Masse rühren.

Der Brotaufstrich hält sich im Kühlschrank etwa 1 Woche.

2 Gedanken zu “Rosmarinaufstrich mit viel Liebe

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.