Battersh

© Maria Grossmann, Monika Schuerle für ZS Verlag

(Auberginen-Püree mit Tomaten-Hackfleisch)

Eine sehr delikate Grill-Party taugliche Beilage, die unseren Gästen gut geschmeckt hat. Wer die Möglichkeit hat, sollte die Auberginen direkt über einer offenen Gasflamme grillen, das Aroma ist deutlich besser als im Backofen. Mengen wurden von mir bei Auberginen und Joghurt angepasst, Brühwürfel und Magarine, die Araberinnen gerne verwendenen braucht es in meinen Augen auch nicht. Eine üppige Portion für 4 Esser,  auch weil man ja meistens Brot dazu hat.

„Battersh kann auch als Vorspeise gereicht werden, doch ich esse es so gern, dass ich es meinen Gästen lieber als Hauptgericht serviere. Schon bei der Zubereitung läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Das i-Tüpfelchen ist die Garnitur aus gerösteten Nüssen und Petersilie.“

Zutaten (für 4 Personen)

Für das Auberginengericht

ca 1,2 kg Auberginen

ca. 250 -300 g griechischer Joghurt

200 g Rinderhackfleisch

40 g Margarine (habe ich weggelassen)

1 Brühwürfel (Hühnerbrühe; nach Belieben/habe ich weggelassen)

30 g Tomatenmark (habe ich durch 2 frische Tomaten ersetzt)

Salz

Pfeffer aus der Mühle

3-4 Knoblauchzehen

Saft und abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone

20 g Tahin (Sesampaste; nach Belieben)

Außerdem:

30 g Walnusskerne

30 g Pinienkerne

1 EL Margarine (habe ich weggelassen u. die Nüsse trocken geröstet)

Pfeffer aus der Mühle

20 g Petersilie

Zubereitung:

Für das Auberginengericht den Backofen auf 250°C vorheizen und die Auberginen darin auf einem Backblech auf der mittleren Schiene etwa 30 Minuten backen. Sobald man sie mit einem Zahnstocher glatt durchstechen kann, sind sie gar. Aus dem Ofen nehmen, kurz abkühlen lassen, die Haut abziehen und den Stielansatz entfernen. Das Fruchtfleisch in einem Sieb abtropfen lassen, dann mit dem Stabmixer pürieren oder zu Mus zerdrücken.

Den Joghurt mithilfe eines dünnen Baumwolltuchs auswringen, bis sämtliche Flüssigkeit daraus entwichen ist. Zur Weiterverarbeitung sollte am Ende eine Masse von etwa 150 g Joghurt zurückbleiben. Das Hackfleisch in einer Pfanne in 30 g Margarine anbraten. Nach Belieben den Brühwürfel sowie 100 ml Wasser und das Tomatenmark hinzufugen und das Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen. Warm halten.

Knoblauch schalen, in feine Würfel schneiden und in der übrigen Margarine in einer flachen, hitzebeständigen Form erhitzen. Das Auberginenmus hinzugeben, salzen und sorgfältig verrühren. Dann den Joghurt untermischen, den Zitronensaft und die -schale sowie nach Belieben Tahin dazugeben. Zuletzt wird das Püree gleichmäßig in der Form verteilt und glatt gestrichen. Als letzte Schicht die Hackfleischmischung in die Form geben und sorgfältig glatt streichen.

Die Nüsse zerkleinern, aber nicht zerstoßen. Mit den Pinienkernen in einer Pfanne in der Margarine kurz anrosten. Zuerst die gerosteten Nüsse und Pinienkerne über dem Hackfleisch verteilen, dann die Oberfläche in regelmäßigen Streifen oder Zickzacklinien mit Pfeffer verzieren. Die Petersilie waschen und trocken schütteln, die Blatter abzupfen und fein hacken. In die Mitte sowie in die vier Ecken der Form streuen.

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Garzeit: 30 Minuten

Advertisements