Glasierter Hackbraten mit Speck und Salbei

© William Meppem, AT Verlag

Quelle: Donna Hay: Von einfach zu brillant

Fotos: William Meppen

At Verlag

Preis: 39,90 €

Das Rezept zeigt sehr Händchen in der Zusammenstellung. Einiges habe ich nach meinem Geschmack abgeändert. Diese Menge war auch nur in eine lange Kastenform von 30 cm Inhalt zu bekommen. Der Hackbraten beleibt wunderbar saftig durch den Speck und die Kruste aus Ahornsirup mit Salbei ist wirklich oberlecker, außerdem hat uns die Fenchelnote im Braten sehr gut geschmeckt.

Zutaten (für 6 Portionen):

70 g Brötchen, altbacken, vom Vortag (ca. 1 ½ Stück)

Milch zum Einweichen

2 TL Fenchelsamen (grob gemörsert)

2 TL Meersalzflocken (bei mir normales Salz)

1 TL getrocknete Chiliflocken

500 g Hackfleisch vom Schwein

500 g Hackfleisch vom Kalb (bei mir vom Rind)

1 EL fein abgeriebene Zitronenschale

1 – 2 Eier (im Original wurde nur Eigelb verwendet, je nach Größe)

80 g fein geriebener Parmesan

2 EL Thymianblätter, gehackt

4 Knoblauchzehen, gepresst (es reichen auch 3)

1 EL Dijonsenf

schwarzer Pfeffer aus der Mühle

200 g dünne durchwachsene Speckscheiben

2 EL Ahornsirup

einige Salbeiblätter

Zubereitung (angepasst):

Brötchen in sehr dünne Scheiben schneiden, in eine flache Schale legen, mit der Milch übergießen und quellen lassen. Blättchen von 5 Stielen Thymian abzupfen, mit der Zwiebel fein hacken zusammen mit dem Knoblauch in  ca. 1 – 2 EL heißem Öl kross ausbraten, aus der Pfanne herausnehmen und abkühlen lassen.

Fenchelsamen, Meersalz- und Chiliflocken im Mörser leicht zerstoßen.

Die Fenchelmischung, das Hackfleisch, Zitronenschale, Ei, Parmesan, restlichen gehackten Thymian, Senf und Pfeffer zusammen mit dem eingeweichtem Brötchen zum Hackfleisch geben und 2–3 Minuten gründlich vermengen.

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Eine Kastenform ca. 30 cm (2 l Inhalt) dünn fetten; den Boden und die Seiten überlappend mit den Speckscheiben auslegen. Die Hackfleischmischung in die Form drücken und die Oberfläche mit Speckscheiben abdecken. Im Ofen mindestens 1 Stunde backen, bis der Hackbraten durchgegart und der Speck knusprig ist. Mittlere bis untere Einschubleiste.

Den Hackbraten aus dem Ofen nehmen, die Ofentemperatur auf 200 Grad erhöhen. Den Braten 5 Minuten in der Form abkühlen lassen, dann aus der Form stürzen und mit der Oberseite nach oben auf ein Backgitter über eine Saftpfanne setzen. Die Oberseite mit Ahornsirup bestreichen, mit Salbeiblättern belegen und im Ofen 5–8 Minuten karamellisieren lassen, bis er goldbraun ist und die Salbeiblätter knusprig sind. Zum Servieren in Scheiben schneiden.

Werbeanzeigen

4 Gedanken zu “Glasierter Hackbraten mit Speck und Salbei

    1. Ich freu mich! Eigentlich ja Dein Konzept, die Varianten, vielleicht hätte Donna Hay mal besser bei Dir gestöbert. Die Ideen sind allerdings klasse die Ausführung bei Dir aber um Längen besser!

      Gefällt 1 Person

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.