Christina Heß: Dips und Saucen – sweet & salty

Christina Heß: Dips und Saucen – sweet & salty

Thorbecke Verlag

Preis: 9,99 €

Let’s dip it Baby!

 Worum geht’s

 Dips sind häufig, die heimlichen Stars auf jedem Buffet und auf jeder Party, auch wenn sie als letzte kommen sind sie oft als erste schon wieder weg. Sie bedienen viele unterschiedliche Geschmäcker, ob herzhaft oder süß, cremig oder fruchtig, mit viel leckerem Gemüse oder cremigem Frischkäse, mit Dips lassen sich viele unterschiedlichen Geschmäcker bedienen  und haben die Gastgeber immer ein Ass im Ärmel (=Maximale Flexibilität für die Gastgeber), manche Gäste gehen nämlich erst, wenn wirklich nichts mehr da ist und auch das letzte Schüsselchen längst augekratzt wurde.

Christina Heß hat als Vegetariern mit ihrem zweiten Buch zu Dips & Co. noch mal richtig nachgelegt und zeigt wo ihre ganz persönliche Königs-Disziplin anfängt. Wer wie ich nämlich ihren Blog häufiger besucht, hat sicherlich schon gemerkt sie ist eine „geborene Dipperin“ ,liebt diese heiß & innig und hat viele unglaublich leckerere Rezepte parat, die unkompliziert funktionieren und ebenfalls jede Menge hermachen.

Wer ist die Autorin?

© Privat

Christina Heß aus Kassel ist „im echten Leben “Bürofee“ bei der Justiz. Nebenbei ist sie seit 2012 erfolgreiche Foodbloggerin aus Leidenschaft. Des Weiteren liebt sie ihre Familie und Heavy Metal Musik. Auf ihrem Blog Christina macht was schreibt und berichtet sie über all die Dinge, die ihr schmecken. Seit ihrer Jugend ernährt sie sich vegetarisch. Bei Thorbecke erschien von ihr bereits „Christina macht was“ und „Weihnachten vegetarisch“.

 

Was ist drin?

#Savoury #Creamy #Sweet

#Savoury #Creamy #Sweet, das sind die Lieblings-Hash-Tags der Bloggerin und gleichzeitig das Programm für ihre vielen verschiedenen Dips, die lecker schmecken, toll aussehen, obendrauf noch die gute Nachricht an alle Gastgeber: Christina liebt es unkompliziert und alltagstauglich und so kommen auch ihre Ideen daher. Auf geht es jetzt kann es losgehen mit der allgemeinen „Ver-Dipperung“ (früher auch Verbrüderung genannt). Einfach mal spontan ein paar liebe Menschen einladen, sich endlich mit den Nachbarn aussöhnen oder mit der Clique noch die letzten Spiele der Fußball-WM gucken und vielleicht eine ganzen Reigen von fröhlich bunten Hummus-Schüsselchen als „Regenbogen-Hummus“-Formation auf den Tisch stellen oder doch lieber einen „Slowcooker-Käse-Dip“ servieren, der sogar noch besser als im Kino schmeckt. Auch für den gemütlichen Nachtisch hat die Bloggerin ein paar leckere und neue Ideen: Wie wäre es, wenn Ihr Eure Gäste auf der nächsten Grillparty mit einem „Chocolate S’mores Cheeseball“ überrascht oder eine leckere „Blaubeer-Salsa“ serviert? Für alle – wie ich – die S’mores noch nie gehört haben, einfach ein Klick auf den Link, immerhin sind die so berühmt, dass sie es zu einem eigenen Wikipedia-Eintrag gebracht haben. Damit wäre nun wirklich bewiesen, dass auch Kochbuch-Leser was lernen können, es muss wirklich nicht immer Dostojewski sein – oder was meint Ihr?

Dips auf Weltreise – oder Tor für Christina Heß!

 Christina hat jede Menge Meilen gesammelt für ihr Dip-Kochbuch, es gibt z. B. „Guacamole ³“, angenehm überrascht hat mich z. B. die Version mit Mango, Chili und Paprikaflocken. Ihr Faible für die amerikanische Küche lebt sie mit einem „Spinat-Artischocken-Dip“ aus, der heiß oder kalt in einem ausgehöhlten kleinen runden Brot serviert werden kann. Zur „Teatime“ (die mag Christinas nämlich auch sehr) serviert sie einen würzigen „Gewürzgurken-Dip“ und „hausgemachtes Gurken-Relish“ zu ihren Sandwiches und die Tex-Mex-Fans freuen sich sicherlich über eine „Salsa Restaurant-Style“ oder „Redneck Caviar“ aus Mais, Bohnen, Paprika, Zwiebel und Koriander, der aus dem Süden der USA importiert wurde und sich super für ein BBQ eignet und auch beim Fußball gucken, eine gute Figur macht.

Cremigkeit vor, noch ein Tor!

Die Bloggerin steht auf „creamy“ Dips und serviert in dieser Kategorie z. B. einen leckeren „Jalapeño-Dip“. Zum Reinlegen und ein echter Partyknaller ist ebenfalls der „gebackene „Ziegenkäsedip- Dip“, mit einem „baked Potato Dip“ oder dem „Veggie-Reuben Dip“ zeigt sie zudem das Dips bei Leibe nicht nur an die Zwischenmahlzeit gebunden sind, sondern dass diese auch vollumfänglich lecker satt machen können.

Süß geht auch, wir schauen mal über den großen Teich…..

Dieses Kapitel ist für alle, die als Kind schon gerne die Backschlüssel ausgeschleckt haben und hier wird mächtig an der „amerikanischen Schraube“ gedreht, Niederschlag findet das z. B. in Rezepten wie „Cinnamon Swirl Dip mit Cookies“ oder dem „Chocolate S’More Cheeseball“. P.S.: S’More ist ein Lagerfeuer-Snack in den USA und Kanada. Er besteht aus einem Stück schmelzender Schokolade und einem gerösteten Marshmallow eingebettet in zwei Graham Cracker. In den USA wird jährlich am 10. August der National S’Mores Day gefeiert. Das Ding sieht toll aus, ist mir persönlich aber zu mächtig, auch wenn ich dem Twist mit dem Vanille-Salz inside durchaus etwas abgewinnen kann. Mein Favorit in dieser Sektion ist ein „Apple-Pie-Streusel-Dip“.

Was ich probiert habe – oder ich liebe es herzhaft……

Oliven-Käseball – lecker, einfach und die perfekte Begleitung für einen spannenden Fussball-Abend. Versprochen, die Gäste werden erst aufbrechen, wenn kein Krümel mehr übrig ist.

Whipped Feta + Umeboshi-DipDer „Umeboshi-Dip“ ist klasse und mega-würzig. P.S.: Umeboshi-Pflaumen gibt es im Asia-Markt oder online. Der Clou beim „Whipped Feta“  die extra Cremigkeit durch das Aufschlagen, wirklich ein toller Tipp!

 White Bean Cheese Dip & Red Bean Cheese Dip – Herzhafte Dips mit Such-Potenzial und als „Schneeweißen“ und „Rosenrot“ ein echter Hingucker auf dem Party-Buffet – very creamy and very savoury!

Fazit: 3: 0 für Christina Hess oder unkomplizierte Rezepte mit Wow-Effekt!

Christina Hess zeigt in diesem tollem kleinen Koch-Büchlein wieder was sie ziemlich gut kann: sie macht Vegetarier voll umfänglich glücklich, die kommen bei ihr endlich voll auf ihre Kosten und sie hat ein absolutes Händchen für unkomplizierte Rezepte mit Wow-Effekt! Ob Grill-Abend oder Party, Fußball- oder Fernseh-Abend mit ihren Dips wird es ziemlich lecker und garantiert nicht langweilig, aber wem Kalorien wichtiger als Geschmack sind, der ist leider draußen! Mir gefällt es sehr und ich habe viele Komplimente für die probierten Dips auf der letzten Grill-Party einheimsen können.

Herzlichen Dank für die Übersendung als Rezensionsexemplar!

Advertisements

2 Gedanken zu “Christina Heß: Dips und Saucen – sweet & salty

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.