Minestrone mit Orzo-Pasta und Minzpesto

© Antonio Carluccio

Quelle: William Sitwell (Hrsg.): Das Großbritannien Kochbuch
– Die besten Rezepte von 100 Chefköchen, Bäckern und Food Heroes

Knesebeck Verlag

Preis: 40,– €

Schmackhaft einfach und sogar Feierabend tauglich, wenn man eine fertige eingeweckte Gemüsebrühe im Keller stehen hat und das habe ich immer, weil mit Brühwürfeln kann man mich jagen und ich liebe Risotto. Mit Zwiebeln, Knoblauch, Parmesan war ich allerdings ein wenig großzügiger. Den grünen Spargel habe ich außerhalb der Saison mit Zucchini ersetzt.

 Rezept von Karen Taylor, Ökotrophologin in der BBC-Produktion »The Great British Menu«

und Meisterköchin, Old Basing, Hampshire

Zutaten (für 4 Personen):

1 Zwiebel, geschält und fein gehackt

1 Möhre, geschält und gewürfelt

1 Stange Staudensellerie, gewürfelt

1 Zucchini, gewürfelt 1 Knoblauchzehe, geschält

und fein gehackt

1¼ l Gemüsebrühe

100 g Orzo-Pasta (Reisnudeln)

100 g grüne Spargelspitzen

200 g Erbsen (frisch oder TK)

Für das Minzpesto

1 Knoblauchzehe, geschält

25 g Pinienkerne

25 g Minzeblätter

30 g Pecorino

50 ml Olivenöl

Röstbrot zum Servieren

Zubereitung:

In einem großen Topf die Butter zerlassen, Zwiebel-, Möhren-, Sellerie- und Zucchiniwürfel und den Knoblauch hineingeben und bei niedriger Hitze 10 Minuten anschwitzen.

Die Brühe zufügen und zum Kochen bringen. Die Pasta dazugeben und 8 Minuten garen. Die Spargelspitzen und die Erbsen unterrühren und weitere 2 Minuten garen. Nach Geschmack würzen.

Inzwischen das Pesto zubereiten. Dazu sämtliche Zutaten im Mixer pürieren, bis die Mischung glatt ist. Nach Geschmack würzen.

Die Suppe in vorgewärmte Schalen schöpfen. Das Röstbrot mit dem Pesto bestreichen und servieren.

 Vorbereitungszeit: 20 Minuten

Garzeit: 20 Minuten

Schwierigkeitsgrad: 1 (einfach)

Werbeanzeigen

3 Gedanken zu “Minestrone mit Orzo-Pasta und Minzpesto

  1. Hätte ich gewußt, dass eingeweckte Suppe ein Trend ist, hätte ich euch meine Minestrone im Einweckglas letztes Jahr mal vorgestellt, aber ich fand die Idee zu verrückt 😀

    Liken

    1. Also immer her mit dem Rezept – und gerne auch mit Trend!

      Der Trend da bin ich ganz vermessen – ist mir ziemlich egal – ich bin halt altmodisch und leiste mir ab und zu noch sowas wie Geschmack – auch wenn das Rezept mich nicht immer dazu anweist – ich gehöre halt zu den störrischen 68iger Kindern, die immer meinen, sie können was selber entscheiden – ich bitte mir das im Einzelfall nachzusehen –diese Haltung ist leider inzwischen konditioniert in meinem Alter!

      Es ging bei meinen bescheidenen Kommentar, nicht um die eingeweckte Minestrone, sondern um die Basis für eine gute Gemüsebrühe. Ich persönlich, habe da gerne meine eigene Version im Vorrat. Ja, ich bin Risotto süchtig, jetzt ist es raus….. Und weil das so ist, gibt es bei mir immer selbstgemachte konservierte Gemüsebrühe, auch weil ich wissen will, was drin ist.

      Gefällt 1 Person

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.