Mais-Relish

Süßsauer und köstlich: Im Supermarkt waren Maiskolben mit in den Einkaufswagen gehüpft… Daraus wurde ein lecker würziges Relish, das jetzt als Low-Carb, Begleiter auf Kottelets und Gegrilltes los gelassen wird. Der erste Test mit der Familie war erfolgreich. P.S. Ich habe die Rezept-Menge halbiert und auch weniger Zucker verwendet. Vorräte sind bei uns wenn es lecker ist, jedoch gern gesehene Gäste am Küchentisch. Ein Vorratskeller macht es möglich und der Einkoch-Automat brauchte auch mal wieder was zu tun.

Quelle: Gabrielle Langholtz: Amerika Kochbuch

Phaidon Verlag

Preis: 49,– €

(Dieses süßsaure Gemüse wird gern zu Schweinefleisch serviert.)

Zutaten (ergibt 8 Gläser a‘ 500 ml):

10 Maiskolben, Körner abgelöst

2 große rote Paprikaschoten, gewürfelt

2 große grüne Paprikaschoten, gewürfelt

6 Selleriestangen, gewürfelt

1 große Zwiebel, gewürfelt

950 ml Apfelessig

400 g Zucker

1 EL gelbe Senfkörner

1 EL gemahlene Kurkuma

1 EL Salz

2 TL Selleriesamen

Zubereitung:

Mais, Paprikas, Sellerie, Zwiebeln, Essig, Zucker, Senfkörner, Kurkuma, Salz und Selleriesamen in einem großen Topf bei starker Hitze unter ständigem Rühren zum Kochen bringen. Wenn der Zucker aufgelöst ist, auf schwache Hitze umschalten. Das Gemüse zugeben und 20 Minuten köcheln lassen. Das heiße Relish in heiße, sterilisierte Gläser füllen und wie gewohnt einkochen (Anmerkung von mir: Zum Einkochen die Gläser nebeneinander in einen großen Topf – bei mir der Einkoch-Automat – stellen und Wasser bis 2 cm unter den Rand zwischen die Gläser gießen Das Wasser zum Sieden bringen und das Relish 30 Min. bei 90° einkochen). Weil durch das Einkochen ja sowieso noch mal alles erhitzt wird, habe ich die Garzeit  knapper gehalten, ein bisschen Biss beim Mais war mir gerade recht.

Das Relish ist bei Zimmertemperatur 1 Jahr haltbar.

Zubereitungszeit: 20 Minuten

Garzeit: 30 Minuten

Herkunft N. Y.