Kohlrouladen mit Wildbret

Neveda Berg © North Wild Kitchen

Schön saftig und würzig, eine tolle Alternative zur klassischen Variante. Hat besonders meinen Mann begeistert – gerne wieder!

Quelle: Neveda Berg: North wild Kitchen

Das Norwegen-Kochbuch

Prestel

Preis: 30,– €

Kohlrouladen sind ein Klassiker und für viele von uns sind sie Erinnerung an die Kindheit. Weltweit gibt es unzählige Varianten – meine Mutter bereitete ihre ganz eigenen Rouladen zu –, aber in Norwegen werden sie typischerweise mit Schweinefleisch hergestellt und mit Tomatensoße oder heller Soße serviert.

Ich verwende besonders gerne Wildbret. Ich würde sogar so weit gehen und behaupten, das sind die besten Rouladen, die ich kenne. Obwohl Fleisch vom Wild relativ mager ist, schmecken sie so aromatisch und saftig, dass es keiner Soße bedarf. Wer Wirsing oder Spitzkohl statt Weißkohl nimmt, erhält Rouladen mit einer angenehm weichen Beschaffenheit. Zudem lassen sich hier die Blätter leichter verarbeiten.

Zutaten(Für 4 bis 6 Portionen)

800 g Wildhackfleisch

2½ TL Salz

1 großes Ei

1 Knoblauchzehe, zerkleinert

2 TL Maisstärke

1 TL schwarzer Pfeffer

1 TL gemahlene Muskatnuss

1 TL getrockneter Thymian

360 ml Milch

1 großer Kohl, zum Beispiel Wirsing

oder Spitzkohl

2 EL leicht gesalzene Butter, in kleine

Stücke geschnitten

Zubereitung:

In einer Küchenmaschine Hackfleisch und Salz 1 Minute miteinander vermengen. Ei, Knoblauch, Maisstärke, Pfeffer, Muskatnuss und Thymian hinzufügen und alles gut durchmischen. Während die Maschine läuft, nach und nach Milch hinzufügen, bis eine geschmeidige Masse entstanden ist. Beiseitestellen.

Eine große Schüssel mit Eiswasser füllen und einen großen Topf Salzwasser (bei mir schwach gesalzen) zum Kochen bringen.

Vorsichtig 12 Blätter vom Kohlkopf ablösen und nacheinander mit einer Zange behutsam in das kochende Wasser geben. Jedes Blatt etwa 30 Sekunden blanchieren, dann umgehend in das Eiswasser tauchen. Danach die Blätter in einem Sieb abtropfen lassen. 60 ml Salzwasser abmessen und für später aufbewahren; den Rest weggießen.

Backofen auf 220 °C vorheizen.

2 große Löffel Fleischmasse in die Mitte eines Kohlblatts geben, dann dieses an beiden Seiten über dem Fleisch zusammenklappen. Die Roulade mit der kräftigen Blattmitte nach oben und der sich überlappenden Naht nach unten in eine Auflaufform (18 × 28 cm) legen. Mit dem restlichen Fleisch und Kohlblättern weitere Rouladen formen und in 2 Reihen in die Form legen. Aufbewahrtes Kochwasser darübergießen, Butterstückchen darauflegen. Mit Alufolie bedecken und 25 bis 30 Minuten backen, bis das Fleisch durchgegart ist. Kohlrouladen mit der Flüssigkeit aus der Form servieren.