Auberginenkaviar mit roten Zwiebeln und Fenchelsamen

(Salată de vinete)

(c) Jamie Orlando-Smith

Quelle: Irina: Carpatia

Eine kulinarische Reise durch Rumänien

Fotos: Jamie Orlando

Ars Vivendi Verlag

Preis: 26,– €

Durch das Grillen der Auberginen in der Grillpfanne erhalten diese ein tolles Raucharoma. Wer einen Rauchmelder in der Küche hat läuft jedoch Gefahr, dass dieser ausgelöst wird – Ich habe danach erstmal das Küchenfenster ganz weit aufgerissen! Das Abenteuer hat sich jedoch unbedingt gelohnt, die würzige Zwiebelnote, ein wenig Balsamico und vor allem getrockneter Fenchelsamen passen toll zum Raucharoma der Auberginen. – Ein Salat aus gerösteten Paprikaschoten oder ganz simpel mit guten Kirschtomaten passt wunderbar dazu!

P.S. Zum Abtropfen habe ich die gesalzenen gegarten Auberginen in ein Sieb gegeben und dieses schräg in eine Schüssel gehängt, hat super funktioniert!

Rumänen lieben Auberginen. Irina Georgescu erinnert sich, dass es einen regelrechten Wettbewerb darum gab, wer die ersten Auberginen der Saison zu essen bekommen würde. Irina‘s Mutter war erfinderisch und vor allem sehr gut vernetzt, wenn es darum ging, trotz Planwirtschaft stets an gute Auberginen zu kommen…. Sie hatte einen Deal mit ihrem Lieblingshändler, der ihr stets einige Auberginen bis zum Nachmittag zurücklegte, die ansonsten mittags schon ausverkauft gewesen oder als Bestechungsmittel verwendet worden wären.

Zutaten (für 4 – 6 Portionen):

4 feste, reife Auberginen

1 TL Salz, plus etwas mehr zum Abschmecken

60 ml natives Olivenöl extra

2 mittelgroße rote Zwiebeln, geschält, fein gewürfelt

1 EL Aceto Balsamico

1 TL getrocknete

Fenchelsamen

knuspriges Brot zum Servieren

Zubereitung:

Eine Grillpfanne (oder den Grill) bei hoher Temperatur erhitzen und die Auberginen unter häufigem Wenden rundum rösten, bis sie weich sind.

Die Schalen mit Salz bestreuen und die Auberginen zum Abtropfen auf ein schräg gestelltes Brett legen. Die noch warmen Auberginen längs halbieren, das Fruchtfleisch herausschaben, grob hacken und in eine Schüssel (keine aus Metall) legen. Das Öl nach und nach zugießen und jeweils unterrühren, bis alles gut vermengt ist. Zwiebeln, Essig und etwas Salz zufügen, vermengen und abschmecken. Mit meinem (nicht traditionellen) Lieblingsgewürz Fenchelsamen bestreuen. Gutes knuspriges Brot mit der Paste bestreichen und mit Salat aus gerosteter Paprika servieren (siehe unten) oder saftige Sommertomaten damit füllen und als Mittagessen servieren.

Salat aus Röstpaprika mit Knoblauchvinaigrette

(Ardei copţi)

Zutaten (für 4 – 6 Portionen):

4–6 (Spitz-) Paprikaschoten

1 EL Apfelessig

1 Prise Salz

3 EL natives Olivenöl extra

1 Knoblauchzehe, geschält, sehr sehr fein gehackt (fast zu einer Paste zerdrückt)

Zubereitung:

Die Paprikaschoten wie die Auberginen im obigen Rezept rösten, aber nicht das Fruchtfleisch herauslöffeln, sondern die Haut sehr vorsichtig abziehen, ohne die Stängel zu entfernen. Essig und Salz vermengen, Öl und Knoblauch zufügen.

Verrühren und abschmecken. Ist die Sauce zu säuerlich, 1 Schuss Wasser oder 1 weitere Prise Salz zugeben. Die Paprikaschoten in Sternform mit den Stängeln nach außen in einer flachen Schale anordnen und mit der Vinaigrette übergießen. Vor dem Servieren mindestens 30 Minuten durchziehen lassen.