Löwenzahn-Gemüse-Tarte

(c) Sylwia-Gervais aus „Das kleine Unkraut-Kochbuch“, Verlag E. Ulmer

Diese knusprige Tarte ist ideal für einen gemütlichen Abend, weil sie sich prima vorbereiten lässt. Löwenzahn ist geschmacklich ja bei weiten kein Leise-Treter, die Zubereitung im Backofen steht ihm deshalb gut und die getrockneten Tomaten passen toll dazu – da treffen sich zwei auf Augenhöhe!

Zutaten (für 4 Portionen):

Für den Teig:

200 g Dinkelmehl Typ 1050

100 g Butter

1 EL Magerquark

1 TL Salz

2 EL kaltes Wasser

Für den Belag:

150 g Champignons

1 Knoblauchzehe

1 EL Butter

2 Handvoll Löwenzahnblätter

100 g Kirschtomaten

6 in Öl eingelegte getrocknete Tomaten

75 g Gruyère-Käse

2 Eier

50 g saure Sahne

1 TL Salz

1 Prise Pfeffer

1 Prise Muskatnuss

1 EL Rapsöl

Zubereitung:

Aus Mehl, Butter, Quark, Salz und Wasser mit dem Handrührgerät schnell einen homogenen Teig kneten und in Folie eingewickelt ½  Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Währenddessen die Champignons putzen und in Scheiben schneiden, die Knoblauchzehe schälen und fein hacken. A 1  EL Butter in einer Pfanne erhitzen und zuerst die Champignons darin goldbraun braten und dann die Knoblauchzehe dazugeben und kurz mitbraten.

Den Löwenzahn waschen, trockenschleudern und grob hacken. Die Kirschtomaten waschen und halbieren. Die eingelegten getrockneten Tomaten abtropfen lassen, in feine Scheiben schneiden und den Gruyère-Käse reiben. A Die Eier mit der sauren Sahne verquirlen, mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss würzen. Den Backofen auf 200 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Eine Tarte-Form (26  cm Durchmesser) mit dem Öl einfetten und mit Mehl bestäuben. Den Teig dünn ausrollen, in die Form legen und einen Rand formen. A Den Teig mit einer Gabel mehrfach einstechen. Pilzmasse, Löwenzahnblätter und beide Sorten Tomaten einfüllen, dann die verquirlte Ei-Masse darüber verteilen und im Backofen auf mittlerer Schiene 10  Minuten bei 200 °C backen.

Den Backofen auf 180  °C herunterschalten, den geriebenen Käse auf der Tarte verteilen, weitere 30 Minuten backen und servieren.

Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten  (plus 40 Minuten Backzeit)