Salat mit Schweinefleisch, gebackenem Kürbis, Apfel und Maronen

©Jonathan Lovekin

Quelle: Quelle: Diana Henry: Vom Guten so viel

Die genussvolle Kunst des Haushaltens entdecken

Einfach, nachhaltig und saisonal kochen

Fotos: Jonathan Lovekin

Ars Vivendi Verlag

Preis: 34,– €

Hier sieht man, was sich aus ein paar Bratenresten zaubern lässt: Das Ergebnis ist herzhaft, bunt, würzig und einfach verführerisch erklärt mir die britische Rezeptentwicklerin bei diesem Rezept von ihr:

Ich musste mich nicht lange überreden lassen, wir hatten bereits nach einer Vorspeise für Weihnachten gesucht, in dem die Wildbratwürste aus dem Frankfurter Stadtwaldhaus eine gute Figur machen würden. Was soll ich sagen ihr Auftritt war perfekt mit den anderen Beteiligten abgestimmt und zeigt, Henry ist eine perfekte Reste-Verwerterin, der Rest Schweinebraten vom Sonntag dankt es ihr gerne – Etwas was sich alle nicht nur heimlich von jedem erworbenen Kochbuch wünschen!

Zutaten (für 4 Personen):

Für den Salat

50 g Butter

4 EL Olivenöl

½ TL gemahlener Zimt

½ TL gemahlener Ingwer

1 kg Kürbis, in Spalten geschnitten, entkernt

und geschält

Salz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle

2 TL Zucker

2 Bio-Äpfel, halbiert, Kerngehäuse entfernt, in

Spalten geschnitten

100 g gegarte Maronen (z. B. vakuumverpackt)

100 g pikante Schweinswürste, in Stücke

geschnitten

200 g gegarte Schweinebratenreste, in Stücke

geschnitten (haben wir gegen mehr Bratwürste getauscht)

25 g Haselnusskerne, geröstet

150 g Brunnenkresse oder Babyspinat (oder

eine Mischung aus beiden (bei uns Felsalat und oder Rucola ebenfalls eine tolle Alternative)

Für das Dressing

1 ½ EL Aceto balsamico

1 Klecks Dijonsenf

4 EL natives Olivenöl extra

3 EL Haselnussöl

Salz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Den Backofen auf 190 °C vorheizen. 25 g Butter in einem Topf zerlassen. 3 EL Olivenöl, Zimt und Ingwer zufügen. Die Kürbisspalten in einer Bratreine mit der Gewürzbutter übergießen und alles gut vermengen. Salzen und pfeffern und mit der Hälfte des Zuckers bestreuen. 25 Minuten im Ofen backen, bis der Kürbis weich und leicht karamellisiert ist.

Alle Zutaten für das Dressing verquirlen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Die restliche Butter in einer großen Pfanne zerlassen und die Äpfel darin goldbraun sautieren. Die Maronen zufügen und durcherhitzen, dann beiseitestellen. Das restliche Öl in den für die Gewürzbutter benutzten Topf gießen und die Würste braten, bis sie gar und angebräunt sind. Das Schweinefleisch zugeben, durcherhitzen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die warmen Kürbisspalten mit allen Salatzutaten vermengen und das Dressing darüberträufeln.